Blücherdenkmal mit Graffiti besprüht - Tatverdächtige geschnappt

Nachdem zwei Tatverdächtige das Blücherdenkmal am Rostocker Uniplatz mit Graffiti besprüht hatten, kehrten sie an den Tatort zurück und wurden von der Polizei gefasst

12. Juni 2017
Blücherdenkmal mit Graffiti besprüht - Tatverdächtige geschnappt
Blücherdenkmal mit Graffiti besprüht - Tatverdächtige geschnappt

Während polizeilicher Ermittlungen wegen Schmierereien am Blücherdenkmal in der Rostocker Innenstadt, kamen die Tatverdächtigen wieder an den Tatort zurück und konnten so gestellt werden.

Mehrere Zeugen hatten am Samstagabend beobachtet, wie die beiden Männer das Denkmal des ersten Ehrenbürgers Rostocks mit Farbdosen besprühten und dies umgehend der Polizei gemeldet.

Während die Beamten nach einer vorerst erfolglosen Suche Hinweisgeber befragten und vor Ort Spuren sicherten, wurden die beiden 17- und 32-jährigen Rostocker von mehreren Zeugen plötzlich erkannt, als sie getreu einer klassischen Kriminalistenweisheit wieder an den Tatort zurückkehrten.

Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden bei dem 32-Jährigen dann auch eine Sprühdose und drei Textmarker sichergestellt. Zusätzlich ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,96 Promille.

Neben einem Lichtmast und einem Gullideckel in der Kröpeliner Straße haben die beiden auch Schmierereien auf dem seit 1819 auf dem Universitätsplatz stehenden Blücherdenkmal zu verantworten. Daher wird gegen beide Rostocker nun durch das Kriminalkommissariat Rostock wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Die Auswertung gesicherter Spuren dauert derzeit noch an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Blücher (3)Graffiti (83)Innenstadt (164)Polizei (3755)Universitätsplatz (87)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.