Fährtenhund erschnüffelt Graffitisprayer

Nachdem eine Hauswand in der Rostocker KTV mit Farbe besprüht wurde, konnte ein Fährtenhund der Polizei zwei Tatverdächtige aufspüren

29. Juni 2020
Fährtenhund erschnüffelt Graffitisprayer
Fährtenhund erschnüffelt Graffitisprayer

Ein Zeuge meldete der Polizei am Morgen des 27. Juni gegen 8:00 Uhr zwei Tatverdächtige, die eine Hauswand in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt mit Farbe besprühten. Als der Zeuge die beiden Tatverdächtigen entdeckte, flohen diese vom Tatort. Nach einer Nahbereichsfahndung durch die Polizeibeamten konnten die zwei Tatverdächtigen im Alter von 24 und 27 Jahren festgestellt werden.

Ein Fährtenhund nahm anhand eines zurückgelassenen Stoffbeutels mit diversen Beweismitteln eine Fährte vom Tatort auf und konnte diese den beiden Tatverdächtigen zuordnen. Neben dem Graffiti wurden frische Farbanhaftung an einer weiteren Häuserwand festgestellt, die auf die Tatverdächtigen zurückgeführt werden konnten. In der Wohnung des 27-jährigen Tatverdächtigen fanden die Beamten weitere Beweismittel.

Es wurden Anzeigen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Personen deutscher Herkunft. Die Rostocker Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Graffiti (83)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (239)Polizei (3796)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.