Brände in Kleingartenanlagen aufgeklärt

Zwei Jungen und ein Mädchen konnten als Tatverdächtige für zwei Brände in Kleingartenanlagen in Rostock-Reutershagen ermittelt werden

17. Dezember 2019
Brände in Kleingartenanlagen aufgeklärt
Brände in Kleingartenanlagen aufgeklärt

Nach zwei Bränden in Kleingartenanlagen in Reutershagen am 13.12. und 14.12.2019 konnten drei Tatverdächtige ermittelt werden.

Durch Hinzuziehung eines Brandursachenermittlers im Rahmen der Tatortarbeit wurde festgestellt, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden und im Zusammenhang mit Einbrüchen stehen.

Da bei den beiden Vorfällen jeweils die drei gleichen Personen als Hinweisgeber und Zeugen auftraten, wurde diese zu den Bränden befragt und ließen sich zu den Taten ein. Die beiden 12- und 13-jährigen Jungen sowie ein 13-jähriges Mädchen gaben als Motiv die Suche nach Geld und Bekleidung an.

Neben den beiden Bränden räumten die drei Tatverdächtigen noch einen weiteren Einbruch in eine Gartenlaube ein.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Brand (389)Feuer (411)Feuerwehr (465)Kleingartenanlage (59)Polizei (3809)Reutershagen (142)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.