Pkw-Brand in Yachthafenresidenz Hohe Düne

In der Tiefgarage der Yachthafenresidenz Hohe Düne brannte vergangene Nacht ein BMW – am Fahrzeug sowie dem Gebäude entstand ein Schaden von ca. 80.000 Euro

17. Mai 2018
Pkw-Brand in Yachthafenresidenz Hohe Düne
Pkw-Brand in Yachthafenresidenz Hohe Düne

Am 17.05.2018 gegen 0:40 Uhr wurde ein Feuer in der Tiefgarage der Yachthafenresidenz in Hohe Düne gemeldet.

Durch die eintreffenden Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Warnemünde sowie der Feuerwehr des nahegelegenen Marinestützpunktes wurde ein brennender BMW festgestellt und gelöscht.

An dem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Durch die starke Hitzentwicklung wurden in der Tiefgarage verlaufende Versorgungsleitungen des Gebäudes beschädigt und das betreffende Parkdeck verrußt. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 80.000EUR geschätzt.

Die Brandursache ist bislang unbekannt. Zur Klärung wurde der Kriminaldauerdienst Rostock hinzugezogen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (303)Feuer (323)Feuerwehr (361)Hohe Düne (44)Polizei (2994)Yachthafenresidenz (16)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.