Brandstiftung in Mehrfamilienhaus in der Langen Straße

Unbekannte zündeten vergangene Nacht einen Zeitungsstapel im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Rostocker Innenstadt an – die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung

5. November 2016
Brandstiftung in Mehrfamilienhaus in der Langen Straße
Brandstiftung in Mehrfamilienhaus in der Langen Straße

In den frühen Morgenstunden wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Rostocker Innenstadt gerufen.

Unbekannte hatten gegen 04:30 Uhr einen Zeitungsstapel im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Langen Straße angezündet.

Dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte, ist vor allem dem beherzten Eingreifen eines Zeugen zu verdanken, der die brennenden Zeitungen noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Haus brachte.

So entstanden neben einer starken Rauchentwicklung lediglich Schäden an der Eingangstür und einer Wand im Hausflur. Eine Evakuierung der Hausbewohner war nicht notwendig. Alle Wohnungen in dem fünfgeschossigen Wohnhaus sind weiterhin bewohnbar.

Da der Zeitungsstapel offenbar bewusst in Brand gesetzt wurde, ermittelt die Kriminalpolizei jetzt wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (349)Brandstiftung (200)Feuer (369)Feuerwehr (416)Innenstadt (151)Lange Straße (37)Polizei (3428)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.