Brandstiftungen in Poppendorf bei Rostock

Gleich dreimal musste die Feuerwehr vergangene Nacht zu Bränden in Poppendorf ausrücken – eine Holzscheune und zwei Pkw standen in Flammen

20. Oktober 2017
Brandstiftungen in Poppendorf bei Rostock
Brandstiftungen in Poppendorf bei Rostock

Am 20.10.2017 um ca. 00:47 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in Poppendorf aus. Dieser ging von einem PKW aus, welcher sich unter einer Plane befand und seit einem Jahr stillgelegt war. Das Feuer griff anschließend auf einen daneben stehenden PKW über. Das angrenzende Gebäude wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr sowie der Polizei wurde nach ungefähr einer Stunde ca. 200 m entfernt dann ein zusätzlicher Brand festgestellt. Eine in der Dorfstraße befindliche Holzscheune stand in Flammen. Beide Brände konnten durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden.

Um 03:20 Uhr wurde dann noch ein Brand in Poppendorf gemeldet. Der oder die unbekannten Täter hatten einen weiteren PKW in Brand gesetzt.

Personen kamen bei den Bränden nicht unmittelbar zu Schaden. Zwei Personen mussten jedoch wegen der psychischen Belastung kurzzeitig medizinisch behandelt werden. Der Sachschaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Die Einsatzmaßnahmen dauern noch an.

Zeugen, welche relevante Beobachtungen zu den Sachverhalten gemacht haben oder weitere sachdienliche Informationen zu Tätern mitteilen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Sanitz unter 038209 / 440 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (268)Brandstiftung (149)Feuer (287)Feuerwehr (322)Polizei (2704)Poppendorf (1)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar