Busfahrer in Groß Klein angepöbelt und angespuckt

Nachdem ein Mann und eine Frau einen Busfahrer angepöbelt und angespuckt sowie anschließend Widerstand gegen die Polizei geleistet haben, wurden beide in Gewahrsam genommen

15. Januar 2020
Busfahrer in Groß Klein angepöbelt und angespuckt
Busfahrer in Groß Klein angepöbelt und angespuckt

In der Nacht vom 14. zum 15. Januar 2020 beschimpften und bespuckten eine 37-Jährige und ein 30-Jähriger den Fahrer eines Busses, der den Gerüstbauerring in Groß Klein befuhr.

Nachdem die zwei Personen sich im Bus daneben benommen hatten, verwies der Fahrer sie aus dem Bus. Allerdings stiegen die Frau und der Mann wieder ein, pöbelten den Busfahrer an, bespuckten ihn und belästigten die Fahrgäste.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten sprachen im Rahmen ihrer Maßnahmen für beide Personen mehrfach einen Platzverweis aus. Die Frau wollte denen nicht folgen und versuchte, die Beamten zu schlagen und ebenfalls anzuspucken. Daraufhin wurde sie an den Händen gefesselt und in den Streifenwagen verbracht.

Als der Mann anschließend probierte, sie aus dem Streifenwagen zu befreien, wurden auch ihm nach fehlgeschlagenem Fluchtversuch die Handschellen angelegt. Beide sind anschließend zum Polizeirevier Lichtenhagen verbracht und in Gewahrsam genommen worden.

Die Frau war alkoholisiert. Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht und muss sich nun mit einer Strafanzeige wegen versuchter Gefangenenbefreiung auseinandersetzen.

Die Rostocker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (176)Polizei (3684)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.