Zwei Polizisten bei Durchsuchung leicht verletzt

Zwei Polizeibeamte wurden heute Vormittag in Nienhagen leicht verletzt, als sie eine richterlich angeordnete Durchsuchungsmaßnahme bei einem 57-jährigen Deutschen durchführen wollten

27. Februar 2020
Zwei Polizisten bei Durchsuchung leicht verletzt
Zwei Polizisten bei Durchsuchung leicht verletzt

Zwei Beamte wurden heute Morgen bei einem Polizeieinsatz in Nienhagen (Hansestadt Rostock) verletzt. Die beiden Kriminalisten wollten mit einer weiteren Beamtin eine richterlich angeordnete Durchsuchungsmaßnahme bei einem 57-jährigen Deutschen durchführen. Hintergrund sind Ermittlungen wegen Eigentumsdelikten.

Nach dem Verlesen des Durchsuchungsbeschlusses, reagierte der Betroffene hoch aggressiv und wollte mit seinem Transporter davonfahren. Dabei schob er eine Kriminalbeamtin zur Seite, die sich dem Fahrzeug in den Weg gestellt hatte. Mit gezogener Waffe und nach Einschlagen der Frontscheibe konnte der Mann schließlich zum Anhalten bewegt werden. Noch immer völlig unkooperativ griff der 57-Jährige die Beamten an. Im Gerangel wurden zwei der drei Kriminalisten verletzt. Letztendlich konnte der Mann mit Unterstützungskräften aus dem Polizeirevier Dierkow vorläufig festgenommen.

Bei der folgenden Hausdurchsuchung konnten verschiedene Beweismittel aufgefunden und beschlagnahmt werden. Zusätzlich wird gegen den 57-Jährigen jetzt auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Die beiden Leichtverletzten haben sich in ärztliche Behandlung begeben, sind aber nach jetziger Einschätzung weiter dienstfähig.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Durchsuchung (26)Polizei (3925)