Einbrecher und Randalierer auf frischer Tat gestellt

In Groß Klein erwischten Anwohner einen Einbrecher auf frischer Tat, in Schmarl nahm die Polizei einen betrunkenen 35-Jährigen in Gewahrsam, der Autos demolierte

31. Dezember 2016
Einbrecher und Randalierer auf frischer Tat gestellt
Einbrecher und Randalierer auf frischer Tat gestellt

Dank aufmerksamer Bürger konnte die Polizei in Rostock heute gleich zwei Taten unmittelbar nach ihrer Begehung aufklären.

Zunächst hielten gegen 11:00 Uhr Anwohner in der Albrecht-Tischbein-Straße einen Mann fest, nachdem dieser sich gewaltsam Zugang zu zwei Kellerverschlägen verschaffte und bereits seine Beute im Rucksack verstaute.

Die alarmierten Beamten des Polizeihauptreviers Rostock-Reutershagen übernahmen den 29-Jährigen und stellten bei ihm noch die aufgebrochenen Schlösser, einen Bolzenschneider und die entwendeten Bierflaschen sicher. Gegen ihn wird nun im Fall des besonders schweren Diebstahls ermittelt.

Eine Stunde später teilte eine Anruferin der Einsatzleitstelle mit, dass ein auf sie alkoholisiert wirkender Mann durch die Willem-Barents-Straße läuft und dort Autos demoliert.

Sie sollte Recht behalten. Denn als die Einsatzkräfte des Polizeireviers Rostock-Lichtenhagen kurze Zeit später eintrafen, stellten sie nicht nur den mit 2,25 Promille beeinflussten Täter fest, sondern auch drei Fahrzeuge, von denen Außenspiegel abgetreten wurden.

Zur Verhinderung weiterer Taten wurde der uneinsichtige 35-jährige Rostocker in Gewahrsam genommen. Er nimmt ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung mit ins neue Jahr.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Einbruch (203)Groß Klein (154)Polizei (3266)Schmarl (107)Vandalismus (46)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.