Tatverdächtige nach Einbruch in Döner gestellt

Nach einem Einbruch in einen Döner-Imbiss in Rostock-Lütten Klein wurden in der Nacht zum Samstag drei Tatverdächtige gestellt

16. Dezember 2019
Tatverdächtige nach Einbruch in Döner gestellt
Tatverdächtige nach Einbruch in Döner gestellt

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde durch einen Hinweisgeber ein Einbruch in einen Döner-Imbiss im Stadtteil Lütten Klein gemeldet.

Der Hinweisgeber konnte dabei beobachten, wie Personen aus einer zerstörten Schaufensterscheibe des Döner-Imbisses kletterten. Durch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen konnten noch im Nahbereich 3 Personen festgestellt werden.

Dabei hatte eine Person eine blutende Handverletzung.

Die 15-, 16- und 30-jährigen Männer wurden vor Ort einer Kontrolle unterzogen.

Hierbei wurde neben vermeintlichem Diebesgut auch Betäubungsmittel aufgefunden.

Die Spurensicherung am Tatort wurde durch den KDD Rostock übernommen. Die Rostocker Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Einbruch (225)Lütten Klein (296)Polizei (3799)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.