Eisbären Noria und Akiak im Rostocker Zoo angekommen

Nach den Pinguinen sind auch die beiden Eisbären Noria und Akiak im Rostocker Zoo angekommen und haben ihr neues Gehege erkundet

18. September 2018
Heute erkundete Noria ihr neues Revier im Polarium des Rostocker Zoos und nahm ein ausgiebiges erstes Bad (Foto: Joachim Kloock/Zoo Rostock)
Heute erkundete Noria ihr neues Revier im Polarium des Rostocker Zoos und nahm ein ausgiebiges erstes Bad (Foto: Joachim Kloock/Zoo Rostock)

Nach den Pinguinen sind nun auch die beiden Eisbären Noria aus dem Zoo Brno in Tschechien und Akiak aus dem Tierpark Rhenen in den Niederlanden gut im Rostocker Zoo gelandet. „Die beiden Transporte sind sehr gut verlaufen und unsere beiden Neuzugänge haben schon intensiven Kontakt zum Eisbären-Tierpfleger-Team“, informierte Zoo-Kuratorin Antje Zimmermann.

„An diesem Montag wurde Akiak, der bereits am 12. September kam, das erste Mal auf die Außenanlage gelassen. Er hat alles neugierig beschnuppert und anschließend das große Bestandsbecken und das Tiefbecken getestet. Er ist ein echter Riese und erinnert uns sehr an seinen Großvater Churchill“, sagte Antje Zimmermann.

Eisbär Noria im Zoo Rostock (Foto: Joachim Kloock/Zoo Rostock)
Eisbär Noria im Zoo Rostock (Foto: Joachim Kloock/Zoo Rostock)

Heute bekam Noria, die am Samstag (15. September) ihre neue Heimat erreichte, die Gelegenheit, das neue Gehege zu entdecken. „Wir möchten den beiden Tieren ausreichend Zeit geben, ihr neues Zuhause und sich selbst kennenzulernen.“ Nach einer Einweihungsfeier am Freitag, dem 21. September, ist die neue Heimstätte der Eisbären und Pinguine ab Sonnabend, dem 22. September, für alle Zoobesucher ab 9.00 Uhr geöffnet.

Mit Eröffnung des Polariums findet nach sechs Jahren mit fast unveränderten Eintrittspreisen eine moderate Anpassung statt. Auf Anregung von Vertretern der Rostocker Bürgerschaft hat der Aufsichtsrat des Rostocker Zoos zwei nachträgliche Änderungen bestätigt. So wird sich die Familienjahreskarte nur um 5 Euro auf 140 Euro erhöhen. Vorgesehen waren 150 Euro. Das soll insbesondere Rostocker Familien mit Kindern den Erwerb einer Jahreskarte erleichtern. Als Ausgleich dafür wird sich die Tageskarte für Erwachsene nun von 16,00 auf 17,50 Euro erhöhen, 50 Cent mehr als geplant.

Hintergrund

Der am 22. November 2014 in Rhenen (Niederlande) geborene Akiak ist ein Enkel der legendären Rostocker Eisbären Churchill (28.11.1979 in Rostock – 26.10.2013 in Rostock) und Vienna (29.11.1988 in Wien – 13.01.2018 in La Palmyre). Auch Akiaks Vater ist ein Rostocker, nämlich der am 18. Dezember 1998 im Rostocker Zoo geborene Victor. Seine Mutter Freedom kam am 6. Dezember 2001 in Kolmarden in Schweden zur Welt. Norias Vater Umca stammt aus Almaty (dem früheren Alma-Ata) in Kasachstan, wo er am 15. November 1998 geboren wurde. Ihre Mutter Kora erblickte am 27. November 1998 in St. Petersburg in Russland das Licht der Welt.

Quelle: Zoo Rostock, Foto: Joachim Kloock

Schlagwörter: Eisbär (34)Polarium (21)Zoo Rostock (234)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.