Eisbären-Hochzeit im Rostocker Zoo

Eisbären Blizzard und Vienna erstmals zusammen auf der Außenanlage des Zoos Rostock

25. März 2011, von
Eisbären im Rostocker Zoo: Blizzard und Vienna
Eisbären im Rostocker Zoo: Blizzard und Vienna

Gerade erst erschütterte der Tod des vierjährigen Besucherlieblings Knut im Berliner Zoo die vielen Eisbärenfans in Deutschland, da gibt es aus dem Rostocker Zoo positive Nachrichten zu vermelden. Auf der Außenanlage der „Bärenburg“ im Zoo unserer Hansestadt erfolgt derzeit die „Hochzeit“ zwischen den Eisbären Blizzard (4) und Vienna (22).

In Zusammenarbeit mit dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) wurde im letzten Jahr ein internationaler Tiertausch vorgenommen. Die im Dezember 2002 von Vienna geborene Eisbärin Vilma wurde an den Zoo in Wuppertal abgegeben, wo sie auf ihren Artgenossen Lars traf, dem Vater von Knut. Als Ausgleich kam Mitte Dezember Eisbär Blizzard über das Zuchtprogramm aus Italien in den Zoologischen Garten Rostock. Er wurde 16. Dezember 2006 im Zoo von Pistoia geboren.

Mit Blizzard möchte man in der Hansestadt an die langjährigen Zuchterfolge anknüpfen. Die hiesige Eisbärenzucht besitzt eine lange und erfolgreiche Tradition. Über dreißig Eisbären wurden seit 1963 hier geboren und aufgezogen, seit 1980 wird das internationale Eisbärenzuchtbuch in Rostock geführt. Nicht umsonst ist der Eisbär das Wappentier unseres Zoos.

Blizzard und Vienna - Eisbären im Zoo Rostock
Blizzard und Vienna - Eisbären im Zoo Rostock

In den vergangenen drei Monaten erfolgte die Eingewöhnung hinter den Kulissen. Seit Januar hatten die beiden Eisbären bereits Gelegenheit, sich am Sichtschieber kennenzulernen. Nun durften sie erstmalig gemeinsam die Außenanlage der „Bärenburg“ erkunden.

Obwohl Vienna mit ihren 22 Jahren und sechs aufgezogenen Jungtieren bereits eine erfahrene Dame ist, scheint es zwischen ihr und dem halbstarken Italiener zu funken. Die Chancen stehen gut, dass Vienna den jungen Blizzard als neuen Partner akzeptiert. Somit können der Rostocker Zoo und seine Besucher auf erneuten Eisbärennachwuchs hoffen.

Fotos: Kerstin Genilke/Zoo Rostock

Schlagwörter: Eisbär (37)Nachwuchs (14)Tierkinder (49)Zoo Rostock (243)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • noooeeeee sagt:

    Hallo, so gern ich Eisbären mag, aber bitte nicht im Zoo. Die armen Tiere haben viel zu wenig Platz und Entfaltungsmöglichkeiten. Kein Wunder, dass sie mit psychischen Auffälligkeiten zu tun haben. Deshalb freu ich mich auch nicht über so einen Artikel.
    Es sind arme Geschöpfe in so einem Zuhause.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.