Wartezeiten an der Fähre Warnemünde-Hohe Düne

Das schöne Wetter sorgt für erhöhten Andrang auf der Fährverbindung zwischen Warnemünde und Hohe Düne – Fahrzeugführer müssen tagsüber mehr Zeit einplanen

25. April 2019, von
Zwischen 9 und 15 Uhr pendelt derzeit nur eine Fähre zwischen Warnemünde und Hohe Düne - sie kann den Fahrzeugandrang bei dem guten Wetter kaum bewältigen
Zwischen 9 und 15 Uhr pendelt derzeit nur eine Fähre zwischen Warnemünde und Hohe Düne - sie kann den Fahrzeugandrang bei dem guten Wetter kaum bewältigen

Wer mit seinem Pkw von Warnemünde nach Hohe Düne möchte, muss momentan Geduld mitbringen. Zwischen 9 und 15 Uhr pendelt derzeit nur eine Fähre zwischen den beiden Warnowufern. Sie kann den Andrang kaum bewältigen.

Noch bis Ende April verkehren die Fähren nur zwischen 6 und 9 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr im verdichteten Zehn-Minuten-Takt. Zwischen 9 und 15 Uhr wird die Verbindung lediglich alle 20 Minuten von einem Schiff bedient. Aufgrund des guten Wetters herrscht aktuell jedoch besonders hoher Andrang, sodass nicht immer alle Fahrzeuge auf die erste Fähre passen. Rund 30 Minuten Wartezeit müssen Fahrzeugführer in diesem Fall einplanen.

Detlev Düwel von der Weißen Flotte bittet um Verständnis. Im letzten Jahr habe man aufgrund des frühen Oster- und Pfingstfestes den Zehn-Minuten-Takt testweise bereits zum 1. April eingeführt. „Das habe sich jedoch nicht gerechnet“, so Düwel, nicht zuletzt aufgrund des Wintereinbruchs. Daher sei man 2019 wieder zu den alten Fahrplänen zurückgekehrt. Auch wenn sich der Pendelverkehr mit zwei Fähren jetzt rechnen würde, seien kurzfristige Änderungen leider nicht möglich. Die Personalplanungen sind sehr langfristig angelegt, erläutert Düwel, kurzfristig stehe eine zusätzliche Besatzung nicht zur Verfügung.

Probleme gibt es auch mit der Abstimmung der Buslinie am Fähranleger Hohe Düne. Im August hatte die RSAG eine Anzeige eingeführt, mit der die Busfahrer sehen können, ob die Fähre bereits die Mitte des Seekanals erreicht hat, um so auf Fahrgäste zu warten. Das funktioniert derzeit nicht wie gewünscht. Nach einem Ausfall wurde die Anlage am 17. April wieder aktiviert, doch „zurzeit ist die Anlage leider wieder ohne Funktion“, bestätigt RSAG-Sprecherin Beate Langner. „Unsere Techniker sind bemüht, den Fehler zu finden.“

Schlagwörter: Fähre (61)Hohe Düne (52)Warnemünde (937)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.