Hansa Rostock empfängt den 1. FC Heidenheim

Im „Kampf um den Klassenerhalt“ möchte die Hansa-Kogge heute gegen Heidenheim die Trendwende schaffen

2. März 2013, von
Hansa Rostock empfängt den 1. FC Heidenheim
Hansa Rostock empfängt den 1. FC Heidenheim

„Von Durchhalteparolen bin ich Lichtjahre entfernt“, erklärt Hansa-Trainer Marc Fascher vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim. Ungewohnt oft wiederholt der Fußballlehrer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel seine Worte – die dann doch wieder ein wenig klingen wie … Durchhalteparolen.

„Da ist keine weiße Fahne drauf“, deutet Fascher auf seine „hohe Stirn“ und legt Wert auf feine Nuancen im Sprachgebrauch. Vom ‚Abstiegskampf‘ möchte der 44-Jährige nichts wissen. Zielsetzungen müssten positiv begleitet werden und so spricht er lieber vom „Kampf um den Klassenerhalt“.

Doch nach acht sieglosen Spielen in Folge und nur einem Zähler seit dem 3. November ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen auf 5 Punkte zusammengeschrumpft. Doch, „das ist das Gute an so einer Serie, irgendwann muss das Ding reißen, das ist nur eine Frage der Zeit“, erklärt Fascher – Lichtjahre entfernt von jeglichen Durchhalteparolen.

Komplett anders stellt sich die Situation beim heutigen Gegner dar. Sechs Siege und nur zwei Niederlagen stehen seit Beginn der Rückrunde auf dem Konto der Heidenheimer. So ist auch die Favoritenrolle für Fascher schnell geklärt und seine „Jungs haben nichts zu verlieren und können frei aufspielen“. Balance finden, gut stehen, aber auch Akzente nach vorne setzen lautet das Motto für das heutige Heimspiel.

Was den Kader betrifft, muss der Hansa-Trainer im Sturm weiterhin auf Ondrej Smetana und Nils Quaschner verzichten. Noёl Alexandre Mendy dürfte dafür nach seiner Sperre ebenso wieder in der Viererkette stehen wie Maurice Trapp. Ob Routinier Jörg Hahnel heute für Kevin Müller das Tor hütet, lässt Fascher hingegen offen: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen.“

Zwischen sieben- und achttausend Zuschauer werden am Nachmittag in der DKB-Arena erwartet, die Stadionkassen öffnen um 10 Uhr, Anpfiff ist um 14 Uhr. Für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren gibt es heute kostenlose Tickets. Das Hinspiel – für Fascher war es das Debüt bei Hansa – konnten die Rostocker mit 2:1 für sich entscheiden, vielleicht ein gutes Omen.

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (781)Fußball (731)Sport (1001)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.