Fischerboot vor Warnemünde gesunken

In Höhe der Warnemünder Ostmole sank heute Morgen ein Fischerboot, dabei verstarb einer der zwei Fischer

7. September 2015
Fischerboot vor Warnemünde gesunken
Fischerboot vor Warnemünde gesunken

Am 07.09.2015, ca. 06:40 Uhr wurde bekannt, dass in Höhe der Ostmole Warnemünde in unmittelbarer Nähe des Yachthafens Hohe Düne ein Fischerboot gesunken ist.

Nach Information an die Seenotrettungsleitstelle, fuhr der Rettungskreuzer „Arkona“ zum Unfallort. Zwischenzeitlich eingetroffene Rettungskräfte der Feuerwehr bargen die zwei Besatzungsmitglieder.

Während der eine Fischer nach kurzem Krankenhausaufenthalt nach Hause entlassen werden konnte, verstarb der zweite Fischer nach erfolgloser Reanimation. Das ca. 6 m lange Fischerboot sank nördlich des Yachthafens Hohe Düne.

Die Ursache für das Kentern des Bootes ist noch unklar. Ermittlungen durch die Wasserschutz- und die Kriminalpolizei Rostock dauern an.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Arkona (5)DGzRS (44)Feuerwehr (465)Schiffsunfall (42)Warnemünde (1022)Wasserschutzpolizei (84)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.