Gedenkstele „Selbstjustiz“ in Rostock-Lichtenhagen beschädigt

Durch die Rostocker Polizei wurde vergangene Nacht die Beschädigung der Gedenkstele „Selbstjustiz“ zur Erinnerung an die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen festgestellt

30. August 2017
Gedenkstele „Selbstjustiz“ in Rostock-Lichtenhagen beschädigt
Gedenkstele „Selbstjustiz“ in Rostock-Lichtenhagen beschädigt

Am 29.08.2017 gegen 23 Uhr wurde durch die Schutzpolizei Rostock die Beschädigung der Gedenkstele „Selbstjustiz“ in Rostock-Lichtenhagen, in der Mecklenburger Allee, festgestellt.

Durch bisher unbekannte Täter wurde der auf der Stele lose aufliegende Betonbruchstein entwendet. Dieser war Bestandteil einer zertrümmerten Bodenplatte, deren Bruchstücke 1992 als Wurfgeschosse verwendet wurden.

Zeugen der Tat bzw. Personen die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Rostock, Tel.: 0381-4916-1616 oder mit der Internetwache www.polizei.mvnet.de in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Geschichte (87)Lichtenhagen (156)Mahnmal (3)Politik (118)Polizei (3576)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.