95-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung bestohlen

Handwerkertrick: Ein angeblicher Heizungsmonteur brachte eine 95-jährige Rostockerin heute in der Südstadt um ihre Ersparnisse

25. Juni 2012
Eine 95-jährige Rentnerin wurde heute in ihrer Wohnung von einem angeblichen Heizungsmonteur beklaut
Eine 95-jährige Rentnerin wurde heute in ihrer Wohnung von einem angeblichen Heizungsmonteur beklaut

Mit einer ganz miesen Masche wurde heute eine 95-jährige Rostockerin um ihre Ersparnisse gebracht.

Ein unbekannter Mann, der sich als Heizungsmonteur ausgab, sollte angeblich die Heizung in der Wohnung der alten Dame entlüften. Anschließend bat er die Rentnerin, ihm einen 50-Euro-Schein zu wechseln, was die Frau auch tat. Der vermeintliche Monteur, der jetzt das Gelddepot der Rentnerin kannte, nutzte einen unbeobachteten Augenblick und nahm die Ersparnisse der 95-Jährigen an sich, bevor er die Wohnung verließ.

Der Vorfall, der sich am 25.06.2012 gegen 10:30 Uhr in der Rostocker Südstadt ereignete, ist kein Einzelfall. Trickdiebstahl ist eine der häufigsten Straftaten, von denen ältere Menschen betroffen sein können. Ganz bewusst suchen sich die Täter hoch betagte Bürger als Opfer aus. Erst erschleichen die Diebe das Vertrauen der Wohnungsinhaber und dann nutzen sie es schamlos aus.

Die Rostocker Polizei rät:

  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!
  • Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn diese von der Hausverwaltung angekündigt wurden!

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (374)Polizei (3815)Südstadt (160)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.