Hansa Rostock unterliegt Dynamo Dresden mit 1:3

Im Ostderby gegen die SG Dynamo Dresden muss sich Hansa Rostock vor heimischem Publikum mit 1:3 (0:1) geschlagen geben

3. Oktober 2015, von
Hansa Rostock unterliegt Dynamo Dresden mit 1:3 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock unterliegt Dynamo Dresden mit 1:3 (Foto: Archiv)

Im Traditionsduell gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der 3. Liga Dynamo Dresden musste sich die Hansa-Kogge am Samstagnachmittag mit 1:3 geschlagen geben. Marco Hartmann brachte die Gäste in Führung, Christian Dorda erhöhte im 2. Durchgang per Eigentor. Kurz vor Spielende gelang Jose Alex Ikeng zwar noch der Anschlusstreffer, in der Nachspielzeit machte Pascal Testroet mit dem 1:3 dann jedoch alles klar für die Gäste aus Sachsen.

17.600 Zuschauer sehen am Tag der Deutschen Einheit im Rostocker Ostseestadion eine im Vergleich zum Remis gegen Wehen Wiesbaden auf drei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Für Matthias Henn steht an diesem Nachmittag Marcus Hoffmann in der Innenverteidigung. Maik Baumgarten ersetzt Marco Kofler (Gelb-Rot-Sperre) und für Michael Gardawski (5. Gelbe Karte) kommt Julius Perstaller zum Einsatz.

Hansa Rostock startet druckvoll in die Partie. Erst verzieht Hansa-Kapitän Tobias Jänicke nach Perstaller-Vorlage, dann verfehlt Baumgarten den Gästekasten mit einem Distanzschuss (3. Minute). Auf der Gegenseite kommt Pascal Testroet zum ersten Abschluss für die Gäste, Hansa-Keeper Marcel Schuhen hält den Ball jedoch sicher (7. Minute).

Dynamo Dresden gewinnt langsam die Kontrolle über das Spiel. In der 14. Minute kommen die Gäste zu einer ihrer gefürchteten Standardsituationen vor dem Rostocker Kasten. Nach einem Foul an Justin Eilers gibt es nahe der linken Eckfahne einen Freistoß für Dresden. Marvin Stefaniak tritt den Ball in den Rostocker Fünfer, wo sich Marco Hartmann am kurzen Pfosten durchsetzen kann und den Ball mit dem Kopf über die Linie drückt.

Nach einem Freistoß landet der Ball im Strafraum der Gäste bei Marcus Hoffmann, dessen Schuss knapp am rechten Pfosten vorbeistreicht (20. Minute). In der 23. Minute bleibt Jänicke im Dresdner Strafraum hängen. Nach einer Ecke muss Dynamo-Keeper Janis Blaswich gleich zweimal eingreifen, erst faustet er den Ball heraus, dann hält er den zweiten Ball von Dennis Erdmann (25. Minute). Eine Zeigerumdrehung später köpft Erdmann die Kugel in die Arme vom Dresdner Schlussmann, kurz darauf verpasst Soufian Benyamina eine Ahlschwede-Flanke am kurzen Pfosten nur knapp.

Nach dieser druckvollen Phase von Hansa spielt sich das Geschehen nun wieder zunehmend zwischen den Strafräumen ab. Die letzte Chance im ersten Durchgang hat in der 45. Minute Stefaniak auf dem Fuß. Schuhen kann den Ball jedoch zur Ecke klären, die den Gästen nichts einbringt. So verabschieden sich die Mannschaften mit der 1:0-Gästeführung zum Pausentee.

Eine Ecke für Rostock (47. Minute) bringt nichts ein, kurz darauf kommt Jänicke vor dem Strafraum der Gäste zum Fall, das Spiel läuft jedoch weiter. Auf der Gegenseite verfehlt Eilers das Rostocker Tor (54. Minute). Hansa-Trainer Karsten Baumann reagiert und bringt Maik Lukowicz für den unauffälligen Julius Perstaller ins Spiel. Nach einem langen Ball läuft Testroet auf der linken Seite frei auf Schuhen zu. Beim Versuch den Ball auf den mitgelaufenen Sinan Tekerci querzulegen, will Christian Dorda klären und lenkt den Ball unglücklich ins eigene Tor (75. Minute).

Die Hansa-Kogge gibt nicht auf und kommt noch einmal heran: Jose Alex Ikeng steigt nach einer Ecke von links am höchsten und köpft zum 1:2-Anschluss ein (89. Minute). In der Nachspielzeit sorgt dann jedoch Testroet für die Entscheidung und trifft nach einem Querpass von Aias Aosman zum 3:1-Endstand aus Gästesicht.

Mit dreizehn Punkten rutscht Hansa Rostock nach dem 12. Spieltag auf den 15. Tabellenplatz ab. Weiter geht es für die Hansa-Kogge in der 3. Liga am 16. Oktober, wenn die Rostocker bei Preußen Münster antreten müssen. Vorher steht am 10. Oktober noch das Achtelfinale im Landespokal gegen den Bölkower SV auf dem Spielplan.

Tore:
0:1 Marco Hartmann (14. Minute)
0:2 Christian Dorda (75. Minute, Eigentor)
1:2 Jose Alex Ikeng (89. Minute)
1:3 Pascal Testroet (90+2. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Marcel Schuhen (Torwart)
Maximilian Ahlschwede, Marcus Hoffmann, Dennis Erdmann, Christian Dorda
Maik Baumgarten (Hasan Ülker, ab 71. Minute), Jose Alex Ikeng
Stephan Andrist, Tobias Jänicke
Soufian Benyamina, Julius Perstaller (Maik Lukowicz, ab 58. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (810)Fußball (756)Sport (1026)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Thomas L. sagt:

    … und wiedermal ein Wochenende, zu dem ein Feiertag, mit Hubschrauberlärm über der Stadt. Wie mir das auf die Nerven geht! >:(

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.