Hansa Rostock - Eintracht Frankfurt - Verkehr & Sicherheit

Straßensperrungen, Zusatzbusse und Alkoholverbotszone beim Heimspiel des FC Hansa Rostock gegen Eintracht Frankfurt

8. März 2012

Sperrungen und Einschränkungen zum Spiel der 2. Bundesliga F.C. Hansa Rostock gegen Eintracht Frankfurt am 11.03.2012

Während des Fußballspiels zwischen Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt kommt es am Sonntag zu Verkehrseinschränkungen rund um die DKB-Arena
Während des Fußballspiels zwischen Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt kommt es am Sonntag zu Verkehrseinschränkungen rund um die DKB-Arena

Am Sonntag, den 11.03.2012, findet in der DKB Arena um 13:30 Uhr das Fußballspiel der 2. Bundesliga zwischen dem F.C. Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt statt.

Um eine reibungslose, getrennte An- und Abreise von Fans beider Vereine zu gewährleisten, ist am Spieltag mit Verkehrseinschränkungen insbesondere rund um die DKB-Arena zu rechnen. Alle Rostocker und Gäste der Hansestadt sollten sich darauf einstellen.

Am Sonntag, den 11.03.2012, werden ab 08:00 Uhr folgende Straßen für den Fahrzeugverkehr gesperrt:

– Schillingallee vom Platz der Jugend bis zur Ecke Strempelstraße

– E.-Heydemann-Straße

Bitte beachten Sie, dass in diesem Bereich auch das Parken ab 08:00 Uhr verboten ist!

Die Strempelstraße wird für den allgemeinen Straßenverkehr (Durchgangsverkehr) gesperrt. Für Anwohner ist die Ausfahrt aus der Strempelstraße möglich.

Ein Befahren der Rembrandtstraße ist in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr ebenfalls nicht möglich.

Die Notaufnahme des Universitätsklinikums Rostock ist am 11.03.2012 über den Eingang in der Strempelstraße zu erreichen. Die Anfahrt ist ausschließlich über die Dethardingstraße möglich.

In folgenden Straßen werden ebenfalls von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr teilweise Parkverbotszonen eingerichtet: Dornblüthstraße, Eichendorffstraße sowie Thünenstraße.

Auf dem Parkplatz „Südblick“ (P&R Parkplatz an der Endhaltestelle der Straßenbahn in der Südstadt) ist das Parken der Zeit von 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr und auf dem Parkplatz „Albrecht-Kossel-Platz“ (kleiner Parkplatz, Südseite Bahnhof) von 08:00 bis 18:00 Uhr am Spieltag in ebenfalls verboten.

Einschränkungen wird es auch für die Besucher der Eishalle geben.

Der Eingang für Besucher des öffentlichen Eislaufens wird in der Zeit von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr vorübergehend verlegt.

In dieser Zeit ist der Zugang nur zwischen der Eishalle und dem Maschinenhaus möglich. Dieser ist über die Kopernikusstraße / Sportforum oder über den Barnstorfer Wald erreichbar.

Zusatzbusse zum Hansaspiel am Sonntag

Am Sonntag, den 11. März 2012 stellt die RSAG Zusatzbusse zur An – und Abreise zum Hansaspiel zur Verfügung. Diese verkehren ab ca. 11:30 Uhr alle 10 Minuten ab Hauptbahnhof Nord und vom Parkplatz Groß Schwaßer Weg zum Stadion. Auch zwischen Doberaner Platz und Stadion sowie zwischen Markt Reutershagen und Stadion werden Zusatzbusse eingesetzt.

Nach Spielende stehen ebenfalls Zusatzbusse in die Richtungen Hauptbahnhof Nord, Markt Reutershagen und Westfriedhof bereit.

Die Eintrittskarte gilt nicht als Fahrausweis.

Begrenztes Alkohol- und Glasflaschenverbot soll friedliches Fußballspiel gewährleisten

Alkoholverbotszone zum Fußballspiel zwischen Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt
Alkoholverbotszone zum Fußballspiel zwischen Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt

Um ein friedliches Fußballspiel zu gewährleisten, hat die Hansestadt Rostock am 11. März 2012 für einen eingegrenzten territorialen Bereich der Hansestadt ein von 10 bis 16.30 Uhr geltendes Alkohol-Ausschank- und -verkaufsverbot sowie ein Glasflaschenverbot verfügt. Dies teilt das Stadtamt mit. Die territoriale Ausdehnung des Verbotes betrifft einen Bereich zwischen Satower Straße, Parkstraße, Kobertstraße, Thierfelderstraße, Tiergartenallee, Graf-Lippe-Straße, Ernst-Heydemann-Straße und Schillingallee und ist im Stadtplanauszug dargestellt. Die öffentliche Bekanntmachung des Verbotes erfolgte entsprechend Paragraph 11 Abs. 3 der Hauptsatzung der Hansestadt Rostock über Aushang am Rathaus sowie in den Ortsämtern der Hansestadt Rostock.

Alle Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Mehrzahl der Zuschauerinnen und Zuschauer – Gästefans wie Anhänger des FC Hansa Rostock – friedliche Fußballanhänger sind, die ihre Mannschaften sportlich und fair unterstützen. Jeder sollte sich von unfriedlichen Fans und Fangruppen fern halten und auch im eigenen Interesse den Weisungen der Sicherheitskräfte Folge leisten.

Die Fans beider Mannschaften werden gebeten, sich couragiert gegen alle Versuche der Verwendung von Pyrotechnik, von Provokationen sowie rassistischen und fremdenfeindlichen Aktionen zu stellen. Störern und Randalierern wird kein Raum gegeben. Randale – wie auch immer und durch wen auch immer – schadet beiden Vereinen und ihren Anhängern. Allen friedlichen Fans soll ein gefahrloser Besuch dieses Spiels ermöglicht werden.

Der Verbotsbescheid kann in den Diensträumen des Stadtamtes im Charles-Darwin-Ring 6 in der Gewerbeabteilung zu deren Dienstzeiten eingesehen werden.

Die Hansestadt Rostock weist darauf hin, dass die Einhaltung des Verbotes durch Einsatzkräfte der Polizei bzw. Mitarbeiter der Ordnungsbehörde überwacht und notfalls auf dem Wege des unmittelbaren Zwangs durchgesetzt werden kann.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock, RSAG, Hansestadt Rostock

Schlagwörter: Alkohol (289)FC Hansa Rostock (876)Fußball (821)Polizei (3878)Sport (1094)Verkehr (450)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.

1 Ping

  • […] von Jens – 09.03.2012 um 17:16:55 | Vorberichte Am kommenden Sonntag reist die Frankfurter Eintracht zum FC Hansa Rostock. Während die Hessen unbedingt aus der zweiten Liga raus wollen, würde man an der Ostsee gerne drin bleiben. Die Hansa-Kogge ist derzeit am Kentern: Bereits 5 Punkte beträgt der Abstand zum rettenden Ufer! Ob es ausgerechnet gegen Frankfurt mit dem zweiten Dreier seit dem Amtsantritt von Trainer Wolfgang Wolf klappt? Die Mannen von Armin Veh konnten die Niederlage gegen Paderborn wettmachen und befinden sich wieder auf dem zweiten Tabellenplatz. Wolf sagte auf der Pressekonferenz: “Wir haben eine Chance, wenn wir ohne Angst auftreten. Wir müssen die Räume eng machen und den Gegner in Zweikämpfe verwickeln, wenn wir die geballte Angriffswut der Frankfurter unterbinden wollen.” Geballte Angriffswut – genau DAS wollen die ca. 1.400 Fans, die die Eintracht in den hohen Norden begleiten, sehen. Da die Jungs vom Deutschen Fußball-Bund scheinbar anzweifeln, dass sich die “geballte Frankfurter Angriffswut” ausschließlich auf das Spielfeld beschränkt, wurde die Begegnung als Spiel mit erhöhtem Risiko eingestuft, was zu einem Alkoholverkaufsverbot im Stadion geführt hat. Weitere Informationen dazu gibt es hier. […]