Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 1:2

In Unterzahl verliert Hansa Rostock sein Heimspiel gegen den SV Meppen mit 1:2 (0:0) und steht jetzt auf dem 7. Tabellenplatz

5. August 2017, von
Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 1:2 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 1:2 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock kassiert gegen Aufsteiger Meppen die erste Saisonniederlage. Nach einer roten Karte für Kapitän Amaury Bischoff musste die Kogge gut eine Stunde in Unterzahl spielen. Benjamin Girth sorgte in der 51. Minute für die Gästeführung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Marcel Ziemer (68. Minute) machte Nico Granatowski kurz vor Spielende den Sieg für Meppen klar. Mit sieben Punkten rutscht die Hansa-Kogge auf den 7. Tabellenplatz.

Die letzte Begegnung zwischen Meppen und Rostock liegt schon länger zurück. 1995 trafen beide Mannschaften zuletzt aufeinander und trennten sich 2:2 – damals noch eine Spielklasse höher. Heute sehen die 12.300 Zuschauer, darunter etwa 200 Meppen-Fans, im Rostocker Ostseestadion eine im Vergleich zum Sieg in Erfurt auf lediglich einer Position veränderten Rostocker Startelf. Soufian Benyamina steht für Marcel Ziemer von Beginn an in der Spitze auf dem Platz. Neuzugang Selcuk Alibaz sitzt auf der Bank.

Die Rostocker nehmen von Beginn an das Zepter in die Hand. Mounir Bouziane flankt aus spitzem Winkel von der rechten Seite fast ins Tor und zwingt Meppen-Keeper Erik Domaschke zum ersten Eingreifen (7. Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später köpft Oliver Hüsing eine Ecke nur knapp über die Latte.

Hansa bestimmt klar das Geschehen auf dem Platz, doch dann stehen die Rostocker nur noch zu zehnt auf dem Platz. Nico Granatowski hält bei einem Zweikampf im Mittelfeld Amaury Bischoff am Trikot fest und sieht dafür die gelbe Karte. Der Hansa-Kapitän hingegen wird vom Unparteiischen Thorben Siewer mit Rot vom Platz gestellt, da er Granatowski beim Befreiungsversuch mit dem Ellenbogen im Gesicht trifft – eine harte, aber wohl gerechtfertigte Entscheidung (25. Minute).

Ein Benyamina-Kopfball landet in den Armen von Meppen-Schlussmann Domaschke (27. Minute) und in Überzahl finden langsam auch die Gäste besser ins Spiel. Torchancen können sie sich jedoch nicht herausarbeiten und so verabschieden sich die Mannschaften torlos in die Halbzeitpause.

Domaschke klärt einen direkt ausgeführten Freistoß Stefan Wannenwetsch per Faustabwehr (47. Minute), dann kassiert Hansa sein erstes Gegentor in der neuen Saison. Markus Ballmert flankt den Ball von der rechten Seite zum langen Pfosten, wo Benjamin Girth zur 1:0-Gästeführung einnickt (51. Minute).

Hansa-Trainer Pavel Dotchev reagiert und bringt Ziemer für Owusu ins Spiel. Der Wechsel macht sich schnell bezahlt. Fabian Holthaus scheitert im direkten Duell zwar noch am Gäste-Keeper, die folgende Ecke köpft Ziemer dann aber zum 1:1-Ausgleich unter die Latte (68. Minute).

Auf dem Grün des Ostseestadions wird jetzt mit offenem Visier gekämpft, mit der Punkteteilung wollen sich beide Team nicht zufriedengeben. Hansa präsentiert sich nach dem Ausgleich trotz Unterzahl erneut mit optischen Vorteilen.

In der Schlussphase wird der SV Meppen wieder gefährlicher. Ein Schuss von Granatowski wird nebens Tor abgefälscht, auf der Gegenseite scheitert der gerade eingewechselte und erst diese Woche verpflichtete Selcuk Alibaz an Domaschke (84./86. Minute).

Doch dann macht Granatowski alle Rostocker Hoffnungen zunichte und trifft mit einem Distanzschuss aus knapp 25 Metern passgenau ins linke Eck (88. Minute). Tim Väyrynen kommt für Henning ins Spiel, doch die erste Saisonniederlage der Rostocker lässt sich nicht mehr abwenden.

Mit sieben Punkten steht Hansa aktuell auf dem 7. Tabellenrang. Weiter geht es für die Kogge in der 3. Liga am 20. August bei den Würzburger Kickers. Vorher empfängt Rostock am 14. August aber noch Hertha BSC in der 1. Runde des DFB-Pokals.

Tore:
0:1 Benjamin Girth (51. Minute)
1:1 Marcel Ziemer (68. Minute)
1:2 Nico Granatowski (88. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Janis Blaswich (Torwart)
Joshua Nadeau, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Fabian Holthaus
Amaury Bischoff, Bryan Henning (Tim Väyrynen, ab 89. Minute)
Stefan Wannenwetsch, Mike Owusu (Marcel Ziemer, ab 60. Minute), Mounir Bouziane
Soufian Benyamina (Selcuk Alibaz, ab 79. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (683)Fußball (653)Sport (920)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar