Hansa Rostock trennt sich torlos vom VfB Stuttgart II

In einer schwachen Partie kommt Hansa Rostock im Heimspiel gegen die Reserve des VfB Stuttgart nicht über ein mageres 0:0 hinaus

17. März 2013, von
Hansa-Fans beim Spiel gegen den VfB Stuttgart II
Hansa-Fans beim Spiel gegen den VfB Stuttgart II

Nervös und verunsichert präsentierte sich Hansa Rostock am Samstagnachmittag vor heimischem Publikum gegen den VfB Stuttgart II. Die Niederlage gegen Halle hatte die Fascher-Elf noch nicht verdaut und so gelang nicht mehr, als den eigenen Kasten sauber zu halten. Nach 90 Minuten wurden die Zuschauer von einer Partie ohne Tore und spielerische Höhepunkte erlöst.

7.300 Zuschauer sehen eine im Vergleich zum Halle-Spiel auf drei Positionen veränderte Startelf. Für den zuletzt enttäuschenden Michael Blum kehrt Abwehrchef Matthias Holst in die Viererkette zurück und übernimmt die Innenverteidigung, sodass Kapitän Sebastian Pelzer wieder auf seiner angestammten Position als Linksverteidiger auflaufen kann. Für Philipp Klement und den rot-gesperrten Leonhard Haas stehen Tom Weilandt und Julien Humbert auf dem Platz.

Hansa Rostock - VfB Stuttgart II
Hansa Rostock - VfB Stuttgart II

Nach einer kurzen Abtastphase zeigen sich die Gastgeber in der 7. Minute das erste Mal vor dem Tor der Stuttgarter, VfB-Keeper Andre Weis hat mit der Flanke von Collin Quaner jedoch keine Probleme. Zwei Minuten später landet ein Kopfball von Matthias Holst nach einem Zimmermann-Freistoß in den Armen des Stuttgarter Schlussmanns. Etwas gefährlicher wird es in der 12. Minute, als Weis einen Schuss von Noёl Alexandre Mendy zur Ecke klären kann.

Hansa mit leichten Vorteilen, doch zwingende Torchancen bleiben Mangelware – auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit der ersten Hälfte gehört den Stuttgartern, als Michael Vitzthum eine schöne Flanke von links in den Rostocker Strafraum tritt. Völlig frei stehend vergibt Sinan Gümüs jedoch die Chance zur Führung (38. Minute).

FC Hansa Rostock - VfB Stuttgart II
FC Hansa Rostock - VfB Stuttgart II

Nachdem Nico Zimmermann in der 45. Minute VfB-Keeper Weis von der linken Strafraumecke aus noch einmal zu einer tollen Parade zwingt, verabschieden sich die Teams torlos in die Pause.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff wird Noёl Alexandre Mendy mit einem langen Ball von Ken Leemans geschickt, der die Kugel nach innen zu Tom Weilandt bringt. Weilandt zögert jedoch etwa zu lange und so trifft der Ball nur das rechte Außennetz.

Plat verpasst eine Weilandt-Flanke von der Grundlinie (60. Minute), kurz darauf verfehlt Zimmermann das Tor aus 20 Metern (64. Minute) – echte Torgefahr strahlt Hansa kaum aus. Daran können auch Sargis Adamyan (für Quaner) und Manfred Starke (für Plat) wenig ändern und so geht nach 90 Minuten eine insgesamt enttäuschende Partie torlos zu Ende.

Hansa Rostock trennt sich torlos vom VfB Stuttgart II - ein Punkt gewonnen, zwei Punkte verloren?
Hansa Rostock trennt sich torlos vom VfB Stuttgart II - ein Punkt gewonnen, zwei Punkte verloren?

Positiv betrachtet hält Hansa Rostock nach dieser Nullnummer zumindest das zweite Heimspiel in Folge den eigenen Kasten sauber, verteidigt den 13. Tabellenrang und kann den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf sechs Zähler ausbauen.

Neun Niederlagen, zwei Unentschieden und ein Sieg aus den letzten zwölf Spielen zeigen das Dilemma der Rostocker aber ebenso deutlich wie magere Ausbeute von nur vier Toren aus den bislang acht Rückrundenspielen. Ohne Tore, Siege und Dreier muss die Kogge wohl bis zum Saisonende um den Klassenerhalt zittern. Ganz zu schweigen von den zunehmend enttäuschten Fans, die ihre Mannschaft mit Pfiffen und „Wir wollen euch kämpfen sehen“-Gesängen bedachten.

Hansa-Trainer Marc Fascher: Punkt für Punkt zum Klassenerhalt?
Hansa-Trainer Marc Fascher: Punkt für Punkt zum Klassenerhalt?

Weiter geht das Punktesammeln im Kampf um den Klassenerhalt bereits am Dienstagabend beim SV Babelsberg 03 – vorausgesetzt, der Platz im Karl-Liebknecht-Stadion ist bis dahin bespielbar und die Partie muss nicht zum vierten Mal verschoben werden.

Tore:
keine

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Johannes Brinkies (Torwart)
Noёl Alexandre Mendy, Matthias Holst , Maurice Trapp, Sebastian Pelzer
Ken Leemans, Julien Humbert
Collin Quaner (Sargis Adamyan, ab 63. Minute), Tom Weilandt, Nico Zimmermann
Johan Plat (Manfred Starke, ab 82. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (798)Fußball (746)Sport (1016)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.