Neuer Markt jetzt mit offenem Internet-Angebot

Ab sofort steht auf dem Neuen Markt in Rostock ein Hotspot zur kostenfreien Internetnutzung zur Verfügung

9. Oktober 2013
WLAN-Hotspot ermöglicht Kostenfreie Internet-Nutzung auf dem Neuen Markt in Rostock
WLAN-Hotspot ermöglicht Kostenfreie Internet-Nutzung auf dem Neuen Markt in Rostock

„Wer mit seinem Smartphone, Tablet-PC oder Notebook im Internet surfen, E-Mails lesen und beantworten oder in sozialen Netzwerken stöbern möchte, kann dies ab sofort kostenfrei auf dem Neuen Markt erledigen“, informiert Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling.

„Mit diesem Angebot wollen wir nicht nur die Aufenthaltsqualität auf dem Platz erhöhen, sondern auch Gästen unserer Stadt ein besonderes Angebot machen. Denn gerade im Ausland ist es ohne den passenden Datentarif oft schwer, auf seine gewohnten Nachrichtenquellen und Kommunikationsplattformen zuzugreifen.“

Das kabellose Netzwerk (W-LAN) ist mit entsprechend ausgerüsteten Geräten unter der Bezeichnung „HOTSPLOTS_Hansestadt-Rostock“ erreichbar. Nach dem Verbinden mit dem Netzwerk öffnet sich ein Browserfenster, in dem zur Bestätigung der Nutzungsbedingungen aufgefordert wird. Um Missbrauchsmöglichkeiten zu verringern, wurde die tägliche Nutzungszeit pro Gerät auf eine Stunde begrenzt. Daher wird lediglich die Identifikationsnummer des Netzwerkgerätes (so genannte Mac-Adresse) erfasst. Darüber hinaus ist keine Anmeldung erforderlich, weitere Daten werden nicht ausgelesen.

Für die Betreibung und technische Abwicklung konnte die Fa. Hotsplots aus Berlin gewonnen werden, die zahlreiche öffentliche drahtlose Netzwerke in ganz Deutschland betreibt, u. a. auf dem Marktplatz in Halle/Saale, aber auch in Fernbussen, Hotels und Jugendherbergen. Durch diese Kooperation ist die Hansestadt Rostock auch frei von rechtlichen Risiken bei der Betreibung eines offenen Netzwerkes.

„Wir werden die Nutzung des Netzwerks genau beobachten und daraus ableiten, wie erfolgreich dieses Stadtmarketing-Angebot ist“, so Oberbürgermeister Roland Methling. Entsprechende Hinweisschilder am Neuen Markt werden in Kürze auf das besondere Angebot hinweisen.

Nutzeranleitung:

http://www.hotsplots.de/fileadmin/media/user-manual/DE/III_Nutzer-Konto-Tickets_kostenlos.pdf

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Internet (41)Neuer Markt (70)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • MM sagt:

    Kurze Überlegung dazu:
    – Zugang ist unverschlüsselt, da ja ohne Anmeldung
    – Betreiber hat große Infrastruktur und kann damit wunderbar Bewegungsprofile erstellen
    Zumindest letzteres Problem hätte man dadurch beseitigen können, dass man dabei auf Bürgerprojekte wie Freifunk oder die Opennet-Initiative zurückgreift :(

  • elec sagt:

    Jaja. Der neue Markt. Ein Platz in Rostock, der ganz im Gegensatz zum Uniplatz oder dem Kröpeliner-Tor-Vorplatz zum verweilen einlädt. Hier halten sich die Touristen in den zahlreichen Straßencafés und Restaurants auf oder verweilen auf den von zahlreichen Schatten spendenden Bäumen umgebenenen Bänken wo sie dann den Hotspot nutzen können….!?
    Im Ernst: wenn es darum ginge, den Touristen ein Internetangebot zu bieten, wären wohl Uniplatz & Co. besser geeignet gewesen, da man dort tatsächlich Sitzgelegenheiten und im Sommer Schatten findet und gern mal verweilt. Ein Schelm, wer denkt, der HotSpot könnte etwas mit der Nähe zum Rathaus zu tun haben…

    @MM: Freifunk und OpenNet. Die überfrachtete und unübersichtliche stadteigene Webseite zeigt doch ganz klar, dass für die Entscheidungsträger der Hansestadt das Internet irgendwie noch „Neuland“ ist, oder? Da sind so innovative Konzepte pure Science fiction ist, oder?
    Und….niemand hat die Absicht Bewegungsprofile zu erstellen. Das hat unser Innenminister von den USA schließlich schriftlich… ;)

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.