Handy-Parken in Rostock gestartet

Auf den städtisch bewirtschafteten Parkflächen in Rostock können die Gebühren ab sofort per Handy-App bezahlt werden

15. Januar 2020, von
Handy-Parken in Rostock gestartet - die sechsstellige Nummer kennzeichnet die Parkzone
Handy-Parken in Rostock gestartet - die sechsstellige Nummer kennzeichnet die Parkzone

Autofahrer können ihre Parkgebühren auf städtischen Parkflächen in Rostock seit heute über eine Handy-App begleichen. Damit entfallen die lästige Kleingeldsuche und der Gang zum Parkscheinautomaten. Für diesen Service kooperiert die Hansestadt mit der Initiative Smartparking, die aktuell sieben Anbieter unterstützt.

Die Anbieter unterscheiden sich teilweise deutlich in Service, Zahlungsmethoden und Gebühren. Von (fast) kostenlos bis zu 15% der Parkgebühr (mind. 49 Cent) reichen die Transaktionsgebühren, die pro Parkvorgang fällig werden. Zusätzlich gibt es meist noch Angebote für Vielnutzer, bei denen gegen eine monatliche Pauschale die Transaktionsgebühr sinkt oder entfällt. Ihr solltet genau vergleichen, welcher Anbieter am besten zu eurem Parkverhalten passt.

Smartparking in Rostock gestartet - Parkgebühren können ab sofort per Handy-App beglichen werden
Smartparking in Rostock gestartet - Parkgebühren können ab sofort per Handy-App beglichen werden

Da nur die tatsächliche Parkzeit bezahlt werden muss, lässt sich bei den Gebühren sparen. Je nach Anbieter erhaltet ihr vor Ablauf der gebuchten Parkdauer eine Push-Benachrichtigung und könnt euer Ticket – bis zur zulässigen Höchstparkdauer – verlängern oder vorzeitig beenden.

Nach der Auswahl des Anbieters und der Installation der App müsst ihr euch mit dem Kennzeichen eures Autos registrieren. Bei Kontrollen erkennen die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes über ihre Geräte, ob für Kennzeichen und die jeweilige Parkzone ein Ticket gebucht ist.

Der Parkvorgang wird in der App unter Eingabe der Parkzone gestartet. Die sechsstellige Nummer findet ihr am bzw. über dem Parkscheinautomaten. Ggfs. wird euch diese bereits in der App mittels GPS-Ortung vorgegeben. Beendet wird der Parkvorgang über die App bzw. automatisch nach der gewählten Parkdauer.

Natürlich könnt ihr wie bisher auch weiterhin bar bezahlen, ein Ticket ziehen und hinter die Windschutzscheibe legen. Die neue Bezahlmöglichkeit kann auf insgesamt 3.021 städtischen Parkflächen genutzt werden. 80 Parkscheinautomaten wurden dafür neu programmiert und 34 Altgeräte ausgetauscht. Die Wiro-Tochter Parkhaus Gesellschaft Rostock mbH (PGR) bietet das System bereits seit etwa zwei Jahren an.

Weitere Infos und Links zu den Anbietern findet ihr unter: www.smartparking.de

Schlagwörter: Internet (44)Parken (21)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.