13-jähriger Junge droht mit Axt

Ein 13-jähriger polizeibekannter Junge hat heute Morgen zwei Mitarbeiter einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Toitenwinkel mit einer Axt bedroht

21. Oktober 2013
13-jähriger Junge droht mit Axt
13-jähriger Junge droht mit Axt

Ein 13-jähriger Rostocker hat heute Morgen zwei Mitarbeiter einer Einrichtung für betreutes Wohnen mit einer Axt bedroht. Die beiden Betreuer (24, 45), die keine Verletzungen erlitten, konnten dem Jungen die Axt abnehmen. Dann wurde die Polizei alarmiert.

Der Vorfall ereignete sich am 21.10.2013 gegen 08:40 Uhr im Stadtteil Toitenwinkel. Vor der Betreuungseinrichtung, in der der Junge auch selbst untergebracht ist, hatte der 13-Jährige zunächst Passanten beleidigt und bespuckt. Als die Betreuer ihn davon abbringen wollten, holte der aus einem Versteck die Axt und bedrohte damit die beiden Männer. Als kurz darauf Polizeibeamte vor Ort eintrafen, hatte sich der 13-Jährige zwischenzeitlich noch an einem Fahrrad und einem Moped zu schaffen gemacht und diese beschädigt.

Das Kind wurde von den Beamten in Gewahrsam genommen und später im Beisein der Mutter zu den Vorfällen befragt. Der 13-Jährige, der bereits mehrfach polizeilich aufgefallen ist, befindet sich jetzt in Obhut seiner Mutter.

Das zuständige Jugendamt der Hansestadt, das durch die Polizei über die Vorfälle umfassend unterrichtet wurde, prüft zurzeit Möglichkeiten, den 13-Jährigen in einer anderen sozialpädagogischen Einrichtung unterzubringen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3510)Toitenwinkel (161)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.