Keine Narrenfreiheit für Alkoholfahrer

Polizei nimmt Karnevalszeit zum Anlass für verstärkte Kontrollen

18. Februar 2012
Keine Narrenfreiheit für Alkoholfahrer - Polizei nimmt Karnevalszeit zum Anlass für verstärkte Kontrollen
Keine Narrenfreiheit für Alkoholfahrer - Polizei nimmt Karnevalszeit zum Anlass für verstärkte Kontrollen

Selbstverständlich nimmt die Polizei die Karnevalszeit zum Anlass, seit den gestrigen Abendstunden verstärkt Kontrollen zur Sicherheit des Straßenverkehrs durchzuführen.

Im Landkreis Rostock wurden ein 33-jähriger Fahrzeugführer mit 1,45 Promille und ein 27-jähriger Pkw-Fahrer mit 1,82 Promille Atemalkohol festgestellt. In Schwerin werden sich ein 29-jähriger Pkw-Fahrer mit 1,97 Promille Atemalkoholwert und ein 33-jähriger Mann aus Goldberg mit 1,40 Promille Atemalkoholwert zu verantworten haben.

In der Hansestadt Rostock wurden gleich drei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss angetroffen. Hier lagen die Atemalkoholwerte zwischen 0,82 und 1,35 Promille.

In insgesamt sieben der Fälle wurden strafrechtliche Ermittlungen gegen die Fahrzeugführer eingeleitet und fünf Führerscheine durch die Polizei sichergestellt.

Dass auch Fahrradfahrer den gesetzlichen Regelungen des Fahrens unter Alkoholeinfluss unterliegen, musste in Rostock ein 23-jähriger Mann erfahren. Er fuhr mit seinem Fahrrad mit 2,55 Promille Atemalkohol.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (286)Karneval (8)Polizei (3815)Verkehr (434)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.