Kokainfund am Seehafen Rostock

Bei der Einreise von zwei Dänen wurde am Freitag am Seehafen Rostock kleinere Mengen Kokain und Haschisch gefunden

17. April 2018
Kokainfund am Seehafen Rostock
Kokainfund am Seehafen Rostock

Schon am vergangenen Freitag, dem 13.04.2018 wurden zwei dänische Staatsangehörige bei der Einreise aus Dänemark am Seehafen Rostock im Rahmen der Binnengrenzfahndung durch die Bundespolizei kontrolliert. Dabei wurde im Kofferraum des Mietwagens zunächst eine kleine Tüte mit Kokain aufgefunden.

Darauf folgte eine eingehende Durchsuchung der Personen, bei der in der Handyhülle einer Person eine kleine Tüte Haschisch festgestellt wurde. Durch den Drogenspürhund des Zolls wurde das gesamte Mietfahrzeug nach weiteren Drogen abgesucht. Im Gepäck wurde dann in einer Bonbondose weitere 3 g Kokain festgestellt. Die Drogen wurden sichergestellt und zuständigkeitshalber dem Zoll übergeben.

Die Personen wurden in Gewahrsam genommen. Der Bereitschaftsrichter legte eine Sicherheitsleistung in Höhe von insgesamt 1.700,- EUR fest.

Nach Beendigung der Maßnahmen reisten die Dänen wieder nach Dänemark zurück.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Drogen (86)Polizei (3226)Seehafen (125)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.