Ladendieb skandiert verfassungswidrige Parole

Nach einem Ladendiebstahl in Groß Klein bedrohte der alkoholisierte Täter die hinzugezogenen Polizisten und rief lautstark „Heil Hitler“

29. März 2017
Ladendieb skandiert verfassungswidrige Parole
Ladendieb skandiert verfassungswidrige Parole

Ein 28-jähriger Rostocker beging am Dienstag gegen15:00 Uhr in der Rostocker Albrecht-Tischbein-Straße einen Ladendiebstahl. Ein Mitarbeiter des betroffenen Lebensmitteldiscounters hielt den Täter bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest.

Zur Durchführung weiterer polizeilicher Sofortmaßnahmen mussten die Polizisten den tatverdächtigen Mann mitnehmen. Noch im Polizeifahrzeug bedrohte der alkoholisierte Täter die Beamten und beleidigte sie mit herabwürdigenden Äußerungen. Schließlich rief er lautstark „Heil Hitler“.

Der Tatverdächtige wird sich nun nicht nur wegen des begangenen Diebstahls sondern auch wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Bedrohung und Beleidigung verantworten müssen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (355)Groß Klein (171)Polizei (3555)rechte Parolen (57)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.