Betrunkener begrüßt Polizisten mit „Sieg Heil“

Ein 44-jähriger pöbelte am Nachmittag mit mehr als 3 Promille in der Lütten Kleiner Warnowallee Passanten an und machte mehrfach rechtsradikale Äußerungen

16. Oktober 2012
Betrunkener brüllt in Lütten Klein rechtsradikale Parolen
Betrunkener brüllt in Lütten Klein rechtsradikale Parolen

Am 16.10.2012 pöbelte ein 44-jähriger Täter gegen 17:00 Uhr andere Bürger in der Rostocker Warnowallee an. Hierbei machte er mehrfach verfassungsfeindliche Äußerungen und brüllte lautstark „Sieg Heil“. Dies hörte ein Anwohner und informierte das Polizeirevier im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen.

Die sofort eingesetzten Beamten konnten den Tatverdächtigen noch am Ereignisort stellen. Der stark alkoholisierte Täter (3,39 Promille Atemalkoholwert) begrüßte auch die Polizisten mit „Sieg Heil“. Auch während der nun folgenden polizeilichen Maßnahmen äußerte der tatverdächtige Mann fremdenfeindliche Parolen.

Der Täter aus Oderberg (Landkreis Barnim, Land Brandenburg) ist der Polizei bereits mehrfach einschlägig bekannt. Der stark alkoholisierte Mann verbleibt zunächst bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Rostock hat umgehend die Ermittlungen wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen  aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (290)Lütten Klein (308)Neonazis (9)Polizei (3921)rechte Parolen (58)