Leuchtturm in Flammen 2013

Feuerwerk, Lasershow und Livemusik am Neujahrsabend 2013 am Alten Leuchtturm in Warnemünde

1. Januar 2013, von
Feuerwerk am Leuchtturm in Warnemünde
Feuerwerk am Leuchtturm in Warnemünde

Rote Herzen brennen hoch oben am schwarzen Himmel um den Alten Leuchtturm in Warnemünde, rockige Schmachtballaden erklingen die Promenade entlang bis zum Hotel Neptun – das rührte wohl auch Petrus dermaßen, dass er weinte. Leichter Nieselregen begleitete die 14. Auflage des Warnemünder Neujahrsevents „Leuchtturm in Flammen“. Doch das bisschen Wasser konnte der Show nichts anhaben. Die Regenschirme blieben weitestgehend zu und die Sicht damit frei auf das knapp halbstündige Feuer- und Lichtspektakel.

Kathrin Balsfulland und Christian Dämmrich unter dem Warnemünder Leuchtturm am Neujahrsabend 2013
Kathrin Balsfulland und Christian Dämmrich unter dem Warnemünder Leuchtturm am Neujahrsabend 2013

Zehntausende Schaulustige waren wieder auf die Promenade und zum Strand unseres Ostseebades gekommen. Bei vielen Einheimischen, aber auch zu einem großen Teil bei vielen Gästen aus anderen Bundesländern erfreut sich der feurige Jahresauftakt in Warnemünde mittlerweile großer Beliebtheit. „Ich bin großer Fan von Leuchttürmen. Als wir davon im Internet gelesen haben, haben wir uns entschieden, zu Silvester hierher zu fahren und für Leuchtturm in Flammen einen Tag länger zu bleiben“, erzählt Kathrin Balsfulland aus Düsseldorf. Die 28-Jährige ist mit ihrem Partner Christian Dämmrich angereist. Der ist vom Veranstaltungsort begeistert. „Die Location ist der Hammer, das Wetter egal, die Inszenierung ist geil, könnte aber noch genauer auf die Musik abgestimmt werden“, so das Fazit des Münchners.

Über 3000 Bilder hatten die Pyrotechniker bis zu 120 Meter in die Höhe geschossen. Das größte Erstaunen riefen dabei die Bomben hervor, die zu roten Herzen auseinanderfielen. Kombiniert wurde das Feuerwerk mit Millionen Farbnuancen einer Lasershow, die in den Regentropfen besonders reizvoll wirkte.

Lasershow am Leuchtturm
Lasershow am Leuchtturm

120 Scheinwerfer, sechs Nebelmaschinen und zweieinhalb Kilometer Starkstromkabel hatten die Techniker seit 8 Uhr morgens für „Leuchtturm in Flammen“ auf dem Veranstaltungsgelände rund um den 36,90 Meter hohen Leuchtturm installiert. Um 18 Uhr begann die Show, die in diesem Jahr unter dem romantischen Motto „Für Dich“ stand.

Dazu passend hatte Regisseur Torsten Sitte den Soundtrack zum Feuerwerk ausgesucht. Bei getragenen Liedern über Liebe und Hingabe von Rockdinosauriern wie Queen, Aerosmith, Rio Reiser oder Udo Lindenberg und Zwischentexten unter anderem nach einer Übersetzung von Frankie Goes to Hollywoods „The Power of Love“ dürfte sich vor allem bei den älteren Zuhörern das Herz geöffnet haben. Ein neuerer Titel war dann doch noch zu hören. Und zwar live von der Gruppe Rauschhardt.

Schon seit dem Nachmittag konnte sich das Publikum mit Livemusik und Hits aus der Konserve auf der kleinen Schlemmermeile am Alten Leuchtturm einstimmen.

Fotos von „Leuchtturm in Flammen 2013“:

Schlagwörter: Feuerwerk (71)Leuchtturm (70)Leuchtturm in Flammen (23)Neujahr (16)Warnemünde (879)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.