Tatverdächtiger nach Messerattacke in Haft | Rostock-Heute

Tatverdächtiger nach Messerattacke in Haft

Nachdem ein 23-jähriger Rostocker bei einem Messerangriff in Schmarl schwer verletzt wurde, konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden – der mutmaßliche Haupttäter sitzt in Haft

24. April 2018
Tatverdächtiger nach Messerattacke in Haft
Tatverdächtiger nach Messerattacke in Haft

Nach umfangreichen Ermittlungen und dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnten die zwei Tatverdächtigen der Messerattacke vom Sonnabend nun namentlich bekannt gemacht werden. Bei ihnen handelt es sich um einen Palästinenser (29 Jahre) und einen Algerier (28 Jahre).

Der 29-jährige Haupttäter wurde am heutigen Tag dem Amtsgericht Rostock vorgeführt. Durch den zuständigen Haftrichter wurde ein Haftbefehl erlassen, der Beschuldigte befindet sich bereits in der JVA Waldeck. Zu dem zweiten Tatverdächtigen (28 Jahre) bestehen nach derzeitigem Stand der Ermittlungen keine Voraussetzungen für den Erlass eines Haftbefehls.

In der Nacht zu Sonnabend kam es im Rostocker Kolumbusring zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der ein 23 Jahre alter Rostocker schwere Verletzungen erlitt. Noch in der Nacht gab es umfangreiche Fahndungsmaßnahmen zu zwei flüchtigen Tätern, auch durch Einsatz des Polizeihubschraubers und mehrerer Spezialhunde. Auch ein Zeugenaufruf wurde durch die Polizei veröffentlicht.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock bedankt sich für die Hinweise aus der Bevölkerung. Weitere Informationen erteilt die Staatsanwaltschaft Rostock.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Körperverletzung (186)Polizei (3144)Schmarl (105)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.