Verwirrter, nackter Mann in Rostock aufgegriffen

Ein nackter Mann wurde am Freitagnachmittag von der Polizei am Gerberbruch aufgegriffen – der verwirrte 34-Jährige leidet unter einer ausgeprägten Schizophrenie und wurde in die Universitätsnervenklink Rostock eingewiesen

21. November 2014
Nackter Mann in Rostock aufgegriffen
Nackter Mann in Rostock aufgegriffen

Am 21.11.2014 gegen 17:40 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Hinweise ein, dass sich ein Mann auf der Petribrücke entkleidet und nackt in Richtung Altstadt läuft.

Diese Person konnte durch Kräfte der Kriminalpolizei an der Haltestelle Gerberbruch aufgegriffen werden. Es handelte sich um einen ca. 30 bis 40 Jahre alten Mann der vollkommen unbekleidet, orientierungslos und nicht ansprechbar war. Der hinzugezogene Notarzt veranlasste die Einweisung in die Universitätsnervenklink Rostock. Im Zuge der Ermittlungen der eingesetzten Polizeibeamten des Polizeireviers Dierkow konnten seine Bekleidungsgegenstände im Bereich der Petribrücke aufgefunden werden.

Die Identität des 34-jährigen Mannes konnte in Zusammenarbeit mit der Universitätsnervenklinik Rostock zweifelsfrei geklärt werden. Der Mann leidet unter einer ausgeprägten Schizophrenie und wird zurzeit in der UNK Rostock behandelt. Angehörige des Mannes wurden über seinen jetzigen Aufenthaltsort verständigt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Östliche Altstadt (63)Polizei (3605)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.