Verkehrseinschränkungen durch Proteste am 22. Januar 2024

Aufgrund mehrerer Fahrzeugkonvois sowie einer Kundgebung im Bereich Überseehafen muss am Montag in Rostock erneut mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

19. Januar 2024, von
Verkehrseinschränkungen durch Autokorsos am 22. Januar 2024 (Foto: Archiv)
Verkehrseinschränkungen durch Autokorsos am 22. Januar 2024 (Foto: Archiv)

Am Montag, dem 22. Januar 2024, muss in Rostock vor allem im morgendlichen Berufsverkehr erneut mit erheblichen Verkehrseinschränkungen gerechnet werden, wie das Stadtamt der Hanse- und Universitätsstadt als untere Versammlungsbehörde mitteilt. Hintergrund sind mehrere angemeldete Versammlungen, darunter drei Autokorsos, die am Morgen aus dem Landkreis nach Rostock und im Tagesverlauf zweimal durch die Stadt fahren sollen.

Autokorsos nach und durch Rostock

Angemeldet wurden die Fahrzeugkonvois von der privaten Initiative „Unternehmeraufstand MV“, die nichts mit den Unternehmensverbänden des Landes zu tun hat.

Ziel ist die Haedgehalbinsel im Rostocker Stadthafen. Im Osten der Stadt sind die Neubrandenburger Straße, die Tessiner Straße, der Verbindungsweg, die Rövershäger Chaussee sowie die Straße Am Strande betroffen.

Ein weiterer Autokorso fährt über die B105 aus Richtungen Westen/Bad Doberan nach Rostock. Er fährt über die Route Hamburger Straße – Lübecker Straße – Warnowufer – Am Strande ebenfalls zur Haedgehalbinsel.

Von hier aus sollen die Fahrzeuge gegen 8 und 12 Uhr zweimal durch Rostock fahren. Der Streckenverlauf sieht wie folgt aus: Am Strande – Warnowufer – Lübecker Straße – Hamburger Straße – An der Stadtautobahn (B103/B105) – Warnowallee – St.-Petersburger-Straße – Bertolt-Brecht-Straße – An der Stadtautobahn (B103/B105) – Barnstorfer Ring – Rennbahnallee – Satower Straße – Parkstraße – Saarplatz – Arnold-Bernhard-Straße – August-Bebel-Straße – Ernst-Barlach-Straße – Mühlendamm – Tessiner Straße – Verbindungsweg – Rövershäger Chaussee – Am Strande – Stadthafen – Haedgehalbinsel.

Versammlungen im Großraum Überseehafen

Der Verein „Land schafft Verbindung M-V“ hat für Montag zwischen 6 und 12 Uhr eine Kundgebung im Umfeld des Rostocker Überseehafens angekündigt. Hier muss auf den Straßen „Am Heidenholt“ sowie „Zum Südtor“ mit Verkehrseinschränkungen gerechnet werden. Die beantragten Abfahrten (A19 Rostock Hafen sowie Südtor/Petersdorfer Straße) sind lt. dem beschiedenen Streckenverlauf der Versammlungsbehörde voraussichtlich nicht betroffen.

Aktuelle Informationen der Polizei

Die Polizei informiert auf X (ehemals Twitter) über das aktuelle Versammlungsgeschehen auf ihrem Profil @Polizei_Rostock unter dem Hashtag #HRO2201.

Schlagwörter: Autokorso (4)Demonstration (113)Verkehr (492)