Polizei fahndet nach falschem Polizisten

Mittels Phantombild fahndet die Polizei nach einem falschen Polizisten, der sich in Rostock und Bad Doberan Zutritt zu Wohnungen verschaffte und dort Bargeld und Schmuck stahl

1. März 2018
Polizei fahndet nach falschem Polizisten
Polizei fahndet nach falschem Polizisten

Ein unbekannter Mann gab sich gegenüber vorrangig älteren Menschen als Polizeibeamter aus. Am 12.02. und 13.02.2018 sprach er im Bereich Rostock und Bad Doberan insgesamt 12 Personen an deren Wohnungstüren an.

Unter dem Vorwand, dass sich ein flüchtiger Einbrecher in der Wohnung versteckt halte bzw. ein Einbruch vorliege, versuchte der Mann sich Zutritt zu den Wohnungen zu verschaffen.

In fünf Fällen hat er Bargeld und Schmuck gestohlen.

Mit Hilfe von Zeugen konnte ein Phantombild des unbekannten Täters erstellt werden. Dieses wird hiermit veröffentlicht.

Phantombild des falschen Polizisten
Phantombild des falschen Polizisten

Zur Personenbeschreibung des Unbekannten liegen folgende Erkenntnisse vor.

  • männlich
  • ca. 30-35 Jahre alt
  • schlanke Gestalt
  • schwarzes, volles, kurzes, zurückgekämmtes und glänzendes Haar (möglichweise gegelt)
  • braune Augen
  • großporige Haut im Gesichtsbereich
  • hüftlanger, dunkler Anorak bzw. Steppjacke und dunkle Hose
  • sehr gepflegte Erscheinung, angenehmes Äußeres
  • spricht akzentfreies Deutsch

Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Rostock unter 0381 4916 1616, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache www.polizei.mvnet.de zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Fahndung (37)Polizei (3847)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.