Video-Fahndung nach brutalem Schläger

Die Polizei fahndet per Video nach einem Mann, der im November 2016 zusammen mit zwei bereits ermittelten Tatverdächtigen, einen 32-Jährigen Rostocker im Jugendclub Greif brutal zusammengeschlagen hat

18. Januar 2019
Video-Fahndung nach brutalem Schläger
Video-Fahndung nach brutalem Schläger

Auch wenn die Tat bereits zwei Jahre zurückliegt, dieser Fall lässt den Ermittlern keine Ruhe. Mit äußerster Brutalität hatten drei Männer im November 2016 einen damals 32-Jährigen zusammengeschlagen und schwer am Kopf verletzt. Zwei der drei mutmaßlichen Tatbeteiligten konnten bereits ermittelt werden. Den dritten hofft die Rostocker Polizei jetzt nach Veröffentlichung des Videos identifizieren zu können.

Ereignet hatte sich der Vorfall in der Nacht zum 20.11.2016 im Rostocker Jugendclub Greif. Sowohl im und später auch vor dem Club wurde das Opfer von den drei Angreifern mit Fäusten und Gegenständen attackiert. Dabei wirkten die Täter völlig enthemmt, selbst von hinten und am Boden liegend erhielt der 32-Jährige immer wieder Schläge gegen den Kopf.

Zwei Männer aus dem Rostocker Umland (31,34) konnten als Tatverdächtige ermittelt werden. Nach dem dritten fahndet die Rostocker Kriminalpolizei jetzt auf richterliche Anordnung mit einem Video, das den Beginn des Tatgeschehens zeigt. Gesucht wird die rot markierte Person.

Die Videosequenzen können durch folgende Personenbeschreibung ergänzt werden:

  • ca. 35 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß
  • kräftige Statur, kurze braune Haare an den Seiten und hinten rasiert, Bartträger
  • bekleidet mit hellblauer Jeans, blauer Blouson Jacke und schwarze Schuhe, auffallend große Uhr am linken Handgelenk
Video-Fahndung nach brutalem Schläger
Video-Fahndung nach brutalem Schläger

Zur Identifizierung des unbekannten Täters bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. Wer erkennt den Mann oder kann Hinweise zum Aufenthalt des Gesuchten geben?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 4919-1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Fahndung (35)Körperverletzung (207)Polizei (3361)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.