Sprayer auf frischer Tat in Rostocks Innenstadt gestellt

Zwei Sprayer, die die neu gebaute Mauer am Kröpeliner-Tor-Vorplatz auf einer Länge von 22 Metern besprüht haben, konnten auf frischer Tat gestellt werden

12. Oktober 2012
Sprayer auf frischer Tat in Rostocks Innenstadt gestellt
Sprayer auf frischer Tat in Rostocks Innenstadt gestellt

Eine aus Basaltsteinen im Metallgitter errichtete Mauer in der Rostocker Innenstadt wurde in der vergangenen Nacht großflächig mit Graffiti besprüht. Der Polizei gelang es, die beiden mutmaßlichen Täter nach kurzer Verfolgung zu stellen.

Gegen 02:45 Uhr ging in der Einsatzleitstelle der Notruf eines Zeugen ein, der zwei Sprayer an der neu gebauten Mauer „Beim grünen Tor“ beobachtet hatte. Über die komplette Höhe von 1,60 Meter und auf einer Gesamtlänge von 22 Metern hatten die beiden Personen verschiedene Schriftzüge in silberner und schwarzer Farbe aufgesprüht.

Als wenig später zwei Streifenwagen zum Tatort fuhren, ergriffen die Sprayer die Flucht. Über die Baustelle in der Kröpeliner Straße und durch die Wallanlagen versuchten die Männer zu entkommen. In der August-Bebel-Straße konnten die Beamten die Flüchtigen dann stoppen und vorläufig festnehmen. Die beiden jungen Männer im Alter von 21 und 23 Jahren hatten Farbe an den Händen und teilweise auch an der Bekleidung. Ein ebenfalls eingesetzter Fährtenhund der Polizei folgte genau der Fluchtstrecke und lief schnurstracks zu den bereits festgenommenen Männern.

Gegen die beiden Rostocker wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Graffiti (70)Innenstadt (155)Kröpeliner Tor (35)Polizei (3552)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.