Reifen an Privat-PKWs von Polizisten zerstochen

An mehreren privaten PKWs von Polizeibeamten wurden vergangene Nacht auf dem Parkplatz des Polizeihauptrevieres Reutershagen in der Ulmenstraße Reifen zerstochen

9. Mai 2014
Reifen an Privat-PKWs von Polizisten zerstochen
Reifen an Privat-PKWs von Polizisten zerstochen

Unbekannte Täter zerstachen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an mehreren PKWs, welche auf dem Parkplatz des Polizeihauptrevieres Reutershagen parkten, jeweils zwei Reifen.

Die Geschädigten bzw. Nutzer der Fahrzeuge sind Polizeibeamte und versahen während der Tatzeit ihren Dienst im Revier.

Der Gesamtschaden wird auf über Tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Aktualisierung:

Die Beamten sollen „dies als direkte Reaktion auf den brutalen Polizeieinsatz gegen Gegenprotestler_innen des Nazi-Fackelmarsches in Demmin verstehen“, heißt es in einem Bekennerschreiben, das auf der linken Internetplattform Indymedia veröffentlicht wurde.

„Solche Taten sind abscheulich, werden die Polizei aber nicht von ihrem Einsatz für die Sicherheit in unserem Land abbringen“, erklärte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) als Reaktion auf die Vorgänge.

Schlagwörter: Polizei (3857)Sachbeschädigung (131)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.