Reifen zerstochen - Polizei stellt Randalierer

Am Freitagabend konnten durch die Rostocker Polizei drei junge Männer gestellt werden, die zuvor auf einem Parkplatz in der Stadtmitte randaliert und mehrere Fahrzeugreifen zerstochen hatten

31. Juli 2017
Reifen zerstochen - Polizei stellt Randalierer
Reifen zerstochen - Polizei stellt Randalierer

Einem Ehepaar fielen die Drei auf dem Rückweg zu ihrem Fahrzeug in der Slüterstraße auf, als diese lautstark über den dortigen Parkplatz zogen und eine Mülltonne umkippten.

Als die Drei neben einem dort geparkten Reisebus auffällig stehen blieben, wurden sie durch die Eheleute angesprochen. Daraufhin flüchteten zwei junge Männer, der dritte urinierte noch gegen den Bus, bevor er auch floh. Bei dem Reisebus stellte das Paar dann fest, dass ein vorderer Reifen zerstochen wurde. Auch bei ihrem eigenen, in der Nähe geparkten Fahrzeug, mussten sie einen zerstochenen Reifen feststellen.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten nach einer Absuche der Umgebung die drei 14-, 17- und 18-Jährigen am Gerberbruch feststellen, wo sie auch bereits randalierten und Gegenstände umherwarfen.

Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Beamten ein Klappmesser und mehrere Betäubungsmittel sicher. Der 14-Jährige wurde daraufhin seiner Mutter übergeben.

Die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz werden durch das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Östliche Altstadt (63)Polizei (3507)Vandalismus (56)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.