Rostock Griffins unterliegen den Bonn Gamecocks 23:37

Trotz Niederlage präsentierten sich die American Footballer der Rostock Griffins in Bonn im Aufwärtstrend und führten bis sieben Minuten vor Schluss

26. Juni 2013
Brandon Peebler
Brandon Peebler

Erneut standen die American Footballer der Rostock Griffins in der GFL2 am Ende als Verlierer da. Aber die wenigen Rostocker kämpften am vergangenen Sonntag lange Zeit auf Augenhöhe mit den gastgebenden Bonn Gamecocks. Am Ende stand es zwar 37:23 für die Bonner, jedoch führten die Hansestädter bis sieben Minuten vor Schluss.

Für die gerade mal 32 angereisten Griffins war es eine der bittersten Niederlagen dieser Saison, denn der Sieg war zum Greifen nah. Die Vorzeichen waren gut, aber nicht besser: Head Coach Phil Hickey musste fast auf die komplette erste Defensive Linie verzichten. Anwesend war lediglich ein etatmäßiger Spieler, der Rest hatte nicht mal einen Ersatz, was sich später im Spiel noch schmerzlich bemerkbar machen würde.

Positiv war, dass der Angriff der Griffins deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Ein Grund war die Rückkehr von US-Running Back Brandon Peebler, der das Spiel deutlich variabler und damit schwerer berechenbar machte. Somit war das Bild das übliche: Die Griffins starteten mit einem Touchdown in der ersten Angriffsserie, Sebastian Hoffmann fing einen Pass von Quarterback Derek Mann (0:7). Doch die Rheinländer legten nach und so stand es 7:7 nach dem ersten Viertel. Die Bonner Offensive tat sich gegen die stark geschwächte Defensive der Griffins schwerer als gedacht und Rostock erhöhte durch ein Field Goal von Thilo Neubert auf 7:10. Durch starke Defensivleistungen auf beiden Seiten gelangen keine Touchdowns mehr, Bonn konnte aber durch zwei Feldtore das Ergebnis auf 16:10 drehen.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, doch die Griffins merkten, dass sie sich vor dem Dritten der Tabelle nicht verstecken brauchten und legten munter nach. Thilo Neubert fing einen Pass zum 16:17, Führung Griffins! Die Defensive der Griffins zeigte eine starke Leistung und fing den ersten Angriffsversuch der Gamecocks ab, musste danach aber dennoch einen Touchdown hinnehmen (22:17). Wer jetzt glaubte, dass die wenigen Rostocker einknickten, irrte sich! Safety Ronny Schmidt fing einen gegnerischen Ball ab und brachte seine Offensive wieder ins Spiel. Diese konnte erneut punkten – ein Lauf von Peebler führte zum 22:23! Alle schauten auf die Uhr, sieben Minuten verbleibende Spielzeit und der erste Sieg wäre in der Tasche. Die Spannung war kaum zu überbieten. Doch dann passierte das, was alle befürchtet hatten. Auch der letzte etatmäßige Defensive Line Spieler Matthias Dittmann musste mit Oberarmbruch ins Krankenhaus. Sichtlich geschockt, von der langen Busreise und dem kräftezehrendem Spiel gezeichnet, konnten die Griffins den Bonnern nichts mehr entgegensetzen und kassierten noch zwei Touchdowns zum Endstand von 37:23.

So bitter diese Niederlage auch schmeckte, der Ehrgeiz der Griffins das nächste Heimspiel am Samstag, den 29. Juni 2013 gegen die Osnabrück Tigers zu gewinnen, ist noch viel größer geworden. Die Greifen wollen sich endlich holen, wofür sie bislang so hart und verlustreich gekämpft haben. Als besonderes Highlight begrüßen die Griffins diesmal die „Les Bummms Boys“ im Leichtathletikstadion. Die bekannte Rostocker Band wird vor und während des Spiels für Unterhaltung sorgen. Kickoff ist wie immer um 15 Uhr und Tickets gibt es wie gewohnt bei der MV-Ticketbox oder an der Tageskasse.

Quelle: Rostock Griffins

Schlagwörter: Football (7)Rostock Griffins (8)Sport (1058)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.