Rostock Griffins unterliegen den Hamburg Huskies 17:52

Auch das zweite Heimspiel der 2. Football-Bundesliga konnten die American Footballer der Rostock Griffins nicht für sich entscheiden

10. Juni 2013
Cody Smith (Rostock Griffins) vs. Hamburg Huskies
Cody Smith (Rostock Griffins) vs. Hamburg Huskies

Die American Footballer der Rostock Griffins konnten auch in ihrem zweiten Heimspiel der 2. Football-Bundesliga keinen Sieg verbuchen. Gegen die Hamburg Huskies stand es am Ende 17:52, damit sind die Rostocker weiterhin Tabellenschlusslicht.

Im Vorfeld der Partie wagte wiedermal keiner der Beteiligten eine Prognose abzugeben. Denn auch die in der Liga favorisierten Hamburger starteten mit zwei Niederlagen in die Saison, konnten dann aber im letzten Spiel gegen die Cottbus Crayfish das Ruder rumreißen und gewannen deutlich mit 56:13. Die Männer um Rostocks Headcoach Phil Hickey mussten sich also auf einen starken Gegner einstellen, der hervorragend besetzt ist, zum Beispiel mit Nationalspieler Simon Sommerfeld als Running Back. Auf Seiten der Griffins schwächen dagegen viele verletzte Stammspieler die Mannschaft und so konnten die Rostocker wieder nur auf einen Rumpfkader zurückgreifen.

Die Griffins starteten mit dem Angriff, kamen jedoch nicht in Schwung und gaben den Ball in ungünstiger Feldposition wieder ab. Dies nutzten die Hamburger und brachten durch einen Pass von Gregersen auf Kresowaty die ersten Punkte auf die Tafel (0:7). Auch der nächste Angriffsversuch der Rostocker verlief im Sande und die Huskies antworteten wieder mit einem Touchdown von Simon Sommerfeld (0:14). Doch im 2. Quarter kamen auch die Griffins ins Spiel, die Defensive stellte sich gut auf die Hamburger ein und die Offensive machte die ersten Punkte durch einen Pass von Quarterback Derek Mann auf Cody Smith (7:14). Doch leider konnten die Huskies durch individuelle Fehler der Rostocker noch vor der Halbzeit zweimal punkten. Und so waren es erneut ein Pass von Gegersen auf Kresowaty (7:21) und später ein Lauf von Simon Sommerfeld (7:28) die die Rostocker eiskalt erwischten.

Auch in der zweiten Halbzeit kämpften die Greifen weiter tapfer, doch waren es erneut die Hamburger die Punkte machten. Der ganz starke Simon Sommerfeld lief zum 7:35. Doch die Griffins wollten nicht aufgeben und kämpften tapfer weiter. So konnte Kicker Thilo Neubert zwischenzeitlich auf 10:35 verkürzen. Doch die stark ersatzgeschwächte Defensive der Rostocker konnte an diesem Tag nicht dagegen halten und so punkteten die Hamburger erneut durch Sommerfeld (10:42) und Kresowaty (10:49). Ein letzter Touchdown gelang dann Christian „Heidi“ Moddelmog (17:49) bevor die Hamburger den Schlusspunkt mit einem Field Goal setzten (17:52).

Trotz der deutlichen Niederlage ist Griffins-Headcoach Phil Hickey noch optimistisch. „Ich bin sehr froh, dass der Wettbewerb in dieser GFL2-Saison so groß ist. Jeder schlägt jeden. Und wir lernen Tag für Tag den Unterschied zwischen der Regionalliga und der 2. Liga. Wenn man nur auf die Ergebnisse schaut, würde man nie glauben wie nah dran wir sind, denn unsere unerfahrenen Spieler haben viel Einsatzzeit bekommen. Das wird sich später in der Saison unheimlich auszahlen“, so der US-Amerikaner.

Jetzt können die Griffins erst einmal durchatmen, denn nächstes Wochenende haben sie spielfrei. Doch danach geht es weiter zu den Bonn Gamecocks. „Wir müssen zusammenhalten und weiter kämpfen, lernen und uns verbessern. Eine andere Wahl haben wir nicht. Wir sind auf keinen Fall eine Mannschaft, die man auf die leichte Schulter nehmen darf. Unsere Offense kommt langsam in Schwung, allerdings müssen wir unbedingt den Ball besser schützen und das werden wir auch tun. Im Endeffekt ist alles ein Teil des Wachstumsprozesses hier in Rostock, unsere Zeit wird kommen“, ist der Headcoach weiter guter Dinge, dass der erste Saisonerfolg bald folgen wird.

Das nächste Heimspiel der Rostock Griffins findet am 29. Juni im Leichtathletikstadion statt. Als Gegner erwarten die Greifen die Osnabrück Tigers, Kickoff ist wie immer 15 Uhr.

Quelle: Rostock Griffins

Schlagwörter: Football (7)Rostock Griffins (8)Sport (1058)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.