Rostock Griffins verlieren Heimspiel gegen Bielefeld Bulldogs

Im ersten Heimspiel der GFL2-Saison mussten sich die Rostock Griffins den Bielefeld Bulldogs mit 19:38 (12:17) geschlagen geben

3. Juni 2013
Rostock Griffins verlieren erstes Heimspiel gegen die Bielefeld Bulldogs
Rostock Griffins verlieren erstes Heimspiel gegen die Bielefeld Bulldogs

Nach drei Auswärtsniederlagen zum Auftakt der GFL2-Saison wollten die American Footballer der Rostock Griffins in ihrem ersten Heimspiel die Wende schaffen. Doch auch gegen die Bielefeld Bulldogs verloren die Greifen, trotz verheißungsvollem Beginn, mit 19:38 (12:17).

Die Hansestädter erwischten einen Start nach Maß. Die Offensive konnte gleich in der ersten Angriffsserie durch einen Pass von Quarterback Derek Mann auf Wide Receiver Thilo Neubert punkten. Mit erfolgreichem Zusatzkick stand es 7:0. Die Defensive konnte den anschließenden Angriffsversuch der Bulldogs abwehren und brachte die Offense erneut ins Spiel. Auch diesen Drive konnten die Griffins mit Punkten versehen, Kicker Thilo Neubert erhöhte durch ein Field Goal auf 10:0. Doch jetzt kamen auch die Bielefelder ins Spiel und verkürzten auf 10:7. Unbeeindruckt von den Geschehnissen spielte die Defensive der Rostocker die Bielefelder sprichwörtlich an die Wand. Sie konnten den starken Quarterback der Gäste in dessen Endzone zu Fall bringen, bekamen dadurch einen Safety und erhöhten auf 12:7. Die erste Halbzeit begann auf Augenhöhe, doch durch erneute kleine Fehler konnten die Bulldoggen mit einem Touchdown und einem Field Goal antworten. Mit dem Stand von 12:17 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchten die Griffins alles, um den „Fluch der zweiten Halbzeit“ abzuschütteln, doch er schlug wieder zu. Gleich nach Wiederbeginn warf Quarterback Derek Mann einen Fehlpass, der symbolisch für die zweite Hälfte werden sollte. Zwar konnte Wide Receiver Christian „Heidi“ Moddelmog noch Punkte auf die Tafel bringen, jedoch erzielten die Bielefelder noch drei weitere Touchdowns zum Endstand von 19:38.
Rostocks Head Coach Phil Hickey war nach dem Spiel ratlos. „Wir müssen dringend an unserer mentalen Stärke arbeiten. Aus Gründen, die ich im Moment noch nicht kenne, nehmen wir uns selbst den Rhythmus und unsere Fehler werden sofort bestraft. Wir zeigen aber, dass wir mit den Teams in dieser Liga mithalten können, jetzt müssen wir nur noch clever spielen und gewinnen. Unsere Zeit wird kommen”, so Hickey.

Schon am kommenden Wochenende haben die Griffins die Chance dazu. In ihrem zweiten Heimspiel empfangen die Footballer im Leichtathletikstadion die Hamburg Huskies. Das Team aus der Elb-Metropole konnte ebenfalls noch keines seiner Spiele gewinnen und die Griffins wollen alles dafür tun, dass dies auch so bleibt. Kickoff ist am Samstag um 15 Uhr. Karten gibt es im VVK bei der MV-Ticketbox oder an der Stadionkasse.

Quelle: Rostock Griffins

Schlagwörter: Football (7)Rostock Griffins (8)Sport (1058)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.