Yvette Hartmann ist neuer Kaufmännischer Vorstand bei der RSAG

Yvette Hartmann verantwortet seit 1. Januar 2017 den kaufmännischen Bereich der Rostocker Straßenbahn AG, die im vergangenen Jahr die 40-Millionen-Grenze bei den Fahrgästen geknackt hat

6. Januar 2017
Das neue Führungsduo der RSAG: Yvette Hartmann, Kaufmännischer Vorstand, und Jan Bleis, Vorstand Markt und Technik (Foto: Joachim Kloock)
Das neue Führungsduo der RSAG: Yvette Hartmann, Kaufmännischer Vorstand, und Jan Bleis, Vorstand Markt und Technik (Foto: Joachim Kloock)

Seit Gründung der Rostocker Straßenbahn AG im Jahre 1881 rückt mit Yvette Hartmann erstmals eine Frau in den Vorstand der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) auf: So beschloss es der Aufsichtsrat der RSAG in seiner Sitzung am 29. Juni 2016 einstimmig.

Yvette Hartmann verantwortet seit 1. Januar 2017 den kaufmännischen Bereich in der RSAG: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde mein Bestes geben, damit die RSAG auch in Zukunft auf Erfolgskurs bleibt“.

Yvette Hartmann wurde für fünf Jahre bestellt. Die 39-jährige Diplom-Kauffrau bringt langjährige Berufserfahrung im Bankenbereich mit. Nach mehreren Jahren in Leipzig war sie seit 2012 für die Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding (RVV) und seit Anfang 2014 als Teamleiterin für den Vorstandsbereich der RSAG tätig. Die internen Abläufe und Strukturen sind ihr bestens vertraut, mit vielen Rostocker Gremien aus Politik und Verwaltung steht sie aufgrund ihres bisherigen Aufgabenbereiches in regem Austausch. Neben ihrer Kaufmännischen Vorstandstätigkeit engagiert sich Yvette Hartmann ehrenamtlich im Vorstand der Richard-Siegmann-Stiftung.

Michael Schroeder, der seit Januar 2012 Technischer Vorstand der RSAG war, schied zum 31.12.2016 aus dem Unternehmen aus. Damit nimmt die RSAG strukturelle Veränderungen innerhalb der Unternehmensführung vor. Jan Bleis, der im Januar 2016 die Position des Kaufmännischen Vorstandes übernahm, verantwortet als Vorstand Markt und Technik ab sofort alle technischen Unternehmensbereiche sowie den Bereich Marketing/Vertrieb.

Beide Vorstände zeigten sich erfreut über die guten Fahrgastzahlen im vergangenen Jahr: „2016 sind 40,4 Millionen Fahrgäste mit unseren Bussen und Bahnen gefahren. Die Überschreitung der 40-Millionen-Grenze bedeutet einen Zuwachs von rund zwei Prozent gegenüber 2015. Das zeigt, dass die Angebotsoptimierungen im Rahmen des Konzepts ‚Mobil 2016‘ den Mobilitätsbedürfnissen unserer Fahrgäste entsprechen.“

Quelle: Rostocker Straßenbahn AG, Foto: Joachim Kloock

Schlagwörter: RSAG (119)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar