Umweltverstöße bei Schiffskontrolle im Rostocker Hafen festgestellt

Mehrere Verstöße gegen Umweltverhaltensvorschriften stellte die Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock heute bei einer Schiffskontrolle im Seehafen fest

28. November 2016
Umweltverstöße bei Schiffskontrolle im Rostocker Hafen festgestellt
Umweltverstöße bei Schiffskontrolle im Rostocker Hafen festgestellt

Am 28.11.2016 wurde im Hafen von Rostock eine Schiffskontrolle an Bord eines, unter der Flagge der Cayman-Inseln fahrenden, Seeschiffs durchgeführt.

Hier stellten Beamte der  Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock Verstöße gegen die Umweltverhaltensvorschriften fest.

Geahndet wurde, neben einem Verstoß bei der Umstellung auf schwefelarmen Kraftstoff zum Befahren des Sondergebiets Ostsee, eine illegale Lagerung von Brennstoffresten (Sludge) in einem nicht zugelassenen Tank.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Rostock und dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie wurden Sicherheitsleistungen in einer Gesamthöhe von 3000,00 Euro gegen die Schiffsführung ausgesprochen und eingezogen.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Seehafen (142)Umweltverschmutzung (16)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.