Angriff auf Polizisten

Polizeibeamte, die in der Nacht zum Samstag aufgrund einer Schlägerei zum Neuen Markt eilten, wurden von einem der mutmaßlichen Täter anschließend selbst angegriffen und verletzt

26. November 2012
Angriff auf Polizisten
Angriff auf Polizisten

Polizeibeamte, die in der Nacht zum Samstag aufgrund einer Schlägerei zum Neuen Markt eilten, wurden von einem der mutmaßlichen Täter anschließend selbst angegriffen und verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am 24.11.2012 gegen 0:30 Uhr. Zeugen hatten die Polizei nach einer Schlägerei gerufen. Als die Beamten am Neuen Markt eintrafen, konnten sie die beiden Täter, die zuvor einen jungen Mann an der Straßenbahnhaltestelle attackiert hatten, mit Hilfe der Zeugen ergreifen.

Während sich einer der Schläger (24) ruhig verhielt und den Anweisungen der Beamten nachkam, reagierte der zweite mutmaßliche Täter (32) äußerst aggressiv. Nach gezielten Schlägen gegen den Kopf erlitt ein Polizist eine Platzwunde und Prellungen.

Mit drei Beamten wurde der 32-jährige Rostocker, der ständig um sich schlug und mit Füßen trat, dann in den Streifenwagen gebracht. Auf dem Weg ins Polizeirevier attackierte der Mann erneut die Beamten und verletzte einen zweiten Beamten. Wild mit den Füßen strampelnd, trat der 32-Jährige dem Polizisten dabei mehrfach gegen den Kopf, so dass dieser Schwellungen, Abschürfungen und Risse in der Lippe davontrug. Gegen den aus Parchim stammenden Mann wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Fast zeitgleich gab es in Warnemünde einen weiteren Angriff auf Polizeibeamte.

Kurz nach Mitternacht (24.11.2012) waren Beamte der Bundespolizeiinspektion Rostock ebenfalls nach einer Schlägerei / Raubstraftat zum S-Bahnhof nach Warnemünde gerufen worden. Vor Ort trafen die Beamten auf den Geschädigten und zwei tatverdächtige Personen. Einer der Tatverdächtigen, ein 28-jähriger Mann, widersetzte sich den Amtshandlungen der Polizisten. Mit Schlägen und Tritten sowie heftigen Armbewegungen versuchte der 28-Jährige die einschreitenden Beamten abzudrängen. Dabei verletzte er einen Polizisten am Knie so schwer, dass dieser vorübergehend dienstunfähig ist.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Gewalt (11)Polizei (3825)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.