Polizeibeamtin beschossen

Ein 26-jähriger Rostocker schoss vergangene Nacht mehrmals mit einer Gasdruckpistole auf eine Polizistin – zuvor forderte er von einem Passanten Bargeld und Zigaretten

16. März 2014
Polizeibeamtin beschossen
Polizeibeamtin beschossen

Heute Nacht gegen 04:50 Uhr ereignete sich auf dem S-Bahnhof Rostock Lütten Klein ein Überfall. Unter Vorhalt einer Pistole forderte der Tatverdächtige von einem Passanten die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten. Der Passant blieb unverletzt.

Als die Polizeibeamten am Einsatzort erschienen, konnte der Täter zunächst flüchten. Nach einer kurzen fußläufigen Verfolgung durch die Beamten drehte sich der Täter plötzlich um und zielte mit seiner Pistole auf die 34-jährige Beamtin aus dem Polizeirevier Rostock Lichtenhagen. Aus einer Entfernung von ca. 5 Metern gab er unter Androhung des Todes gegen die Beamtin mehrere gezielte Schüsse in ihre Richtung ab. Die Beamtin blieb unverletzt. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich bei der Tatwaffe um eine Gasdruckpistole.

Der Täter ist ein der Polizei bereits mehrfach bekannter 26-jähriger Rostocker. Er wurde nach der Schussabgabe überwältigt und vorläufig festgenommen. Offensichtlich stand er erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Weitere Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Lütten Klein (277)Polizei (3555)Überfall (115)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.