Tatverdächtiger nach Schüssen mit Gasdruckpistole verhaftet

Nachdem ein 18-jähriger Hausbewohner drei Personen in einem Kellerraum in Evershagen überrascht hatte, schoss einer von diesen mit einer Gasdruckpistole auf ihn

7. September 2015
Tatverdächtiger nach Schüssen mit Gasdruckpistole verhaftet
Tatverdächtiger nach Schüssen mit Gasdruckpistole verhaftet

In den Nachmittagsstunden des 06.09.2015 kamen Beamte des Polizeireviers Lichtenhagen in der Rostocker Willi-Bredel-Straße zum Einsatz. Gegen 13:30 Uhr hatte ein 18-jähriger Hausbewohner in einem Kellerraum drei Personen überrascht, die sich dort offenbar unberechtigt aufhielten. Er forderte sie auf, das Haus sofort zu verlassen. Einer der drei Männer zog daraufhin eine schwarze Pistole und schoss damit aus naher Distanz zweimal in Richtung des 18-Jährigen, der dadurch leichte Verletzungen im Gesicht und am Hals davontrug. Anschließend flüchteten die drei Personen in unbekannte Richtung.

Der Verletzte wurde durch einen Rettungswagen ambulant versorgt. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz und die Kriminalpolizei sicherte am Tatort Spuren.

Im Zuge der weitergeführten Maßnahmen konnte durch die Beamten des Polizeireviers Lichtenhagen der Aufenthaltsort des flüchtigen Schützen ermittelt werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Person sowie der mitgeführten Sachen konnten die Tatwaffe, bei der es sich um eine Gasdruckpistole handelte, sowie Betäubungsmittel und ein Pfefferspray aufgefunden werden.

Gegen den 24-jährigen Tatverdächtigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Evershagen (195)Körperverletzung (245)Polizei (3849)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.