Schwarzfahrer greift Fahrausweiskontrolleure an

Ein 24-jähriger ohne gültigen Fahrausweis wollte sich der Personalienfeststellung entziehen und schubste die beiden Fahrausweiskontrolleure der RSAG zur Seite

21. September 2012
Schwarzfahrer greift Fahrausweiskontrolleure der RSAG an
Schwarzfahrer greift Fahrausweiskontrolleure der RSAG an

Die beiden Fahrscheinkontrolleure der Rostocker Straßenbahn AG bestiegen am 20.09.2012 gegen 22:30 Uhr die Straßenbahn der Linie 1 an der Haltestelle des Doberaner Platzes. Sie stellten einen 24-jährigen Rostocker ohne gültigen Fahrausweis fest. Der Täter versuchte sich der nun folgenden Personalienfeststellung zu entziehen. Er schubste die beiden Geschädigten bereits während der Fahrt mehrfach. Beim automatischen Öffnen der Türen an der nächsten Haltestelle stieß er die beiden geschädigten Männer zur Seite und flüchtete. Hierbei stürzte er jedoch selbst auf die Straße und konnte durch die geschädigten Kontrolleure bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden.

Das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Rostock ermittelt nun nicht nur wegen der Erschleichung von Leistungen. Der Täter muss sich auch wegen Räuberischer Erpressung verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3427)RSAG (138)Schwarzfahrer (10)Straßenbahn (96)Verkehr (380)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.