Müllbehälter in Lütten Klein angezündet

Mit 1,5 Promille zündete ein 40-Jähriger in Lütten Klein einen Müllbehälter an – nach eigener Aussage wollte er die Reaktionszeit der Polizei testen

23. Februar 2013
Müllbehälter in Lütten Klein angezündet
Müllbehälter in Lütten Klein angezündet

Gegen 11:15 Uhr beobachtete ein 34-jähriger Zeuge im Rostocker Stadtteil Lütten Klein einen zunächst unbekannten Täter, wie er ein Papiertaschentuch anzündete und in einen Müllbehälter an einer Haltestelle der Rostocker Straßenbahn warf. Der Müllbehälter fing sofort Feuer und brannte vollständig nieder. Der Zeuge informierte umgehend den Polizeinotruf.

Die sofort eingesetzten Polizeibeamten des Rostocker Polizeireviers Lichtenhagen konnten sehr zeitnah einen 40-jährigen Täter im Umfeld des Tatortes vorläufig festnehmen. Der alkoholisierte Mann aus Rostock ist der Polizei hinreichend bekannt.

Das Kriminalkommissariat Rostock hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Der ertappte Täter hat einen Atemalkoholgehalt von mehr als 1,5 Promille. In einer ersten Befragung gab er zum Motiv an, die Reaktionszeit der Polizei testen zu wollen. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Sachbeschädigung durch Feuer verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brandstiftung (231)Lütten Klein (303)Polizei (3847)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.