Schwerer Verkehrsunfall in der Hamburger Straße

Ein Pkw ist heute Nachmittag in der Hamburger Straße in den Gegenverkehr geraten – der Unfallverursacher soll alkoholisiert gewesen sein

3. Februar 2020
Schwerer Verkehrsunfall in der Hamburger Straße
Schwerer Verkehrsunfall in der Hamburger Straße

Am Montag gegen 17:30 Uhr ist es in der Hamburger Straße in Rostock zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen.

Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Pkw in Richtung Innenstadt und geriet dabei in den Gegenverkehr, sodass er mit einem weiteren Pkw frontal zusammenstieß. Der 72-jährige Deutsche verletzte sich dabei leicht. Die Beifahrerin des entgegenkommenden Pkw wurde jedoch schwerverletzt ins Universitätsklinikum Rostock gebracht. Der Fahrer des zweiten Pkw kam für weitere Untersuchungen ebenfalls ins Klinikum.

Am Unfallort kam es bis 19:30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen, da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und somit die Fahrbahn blockierten. In der Folge mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn durch die Stadtreinigung gesäubert werden.

Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde eine Alkoholisierung des Unfallverursachers festgestellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Der Gesamtschaden des Unfalles beläuft sich auf 30.000 EUR.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (279)Hamburger Straße (9)Polizei (3709)Unfall (607)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.