Aus Maßregelvollzug in Gehlsdorf geflohener Straftäter festgenommen

Ein wegen versuchten Totschlags und räuberischer Erpressung Verurteilter, der gestern Nachmittag vor der forensischen Klinik Rostock-Gehlsdorf die Flucht ergriff, wurde in Güstrow festgenommen

25. Mai 2016
Aus Maßregelvollzug geflohener Straftäter festgenommen
Aus Maßregelvollzug geflohener Straftäter festgenommen

Rund 13 Stunden nach seiner Flucht ist ein 25-jähriger Patient des Maßregelvollzugs von der Polizei in Güstrow festgenommen worden.

Der 25-jährige Mann ist wegen versuchten Totschlags und räuberischer Erpressung zu acht Jahren Freiheitsentzug mit Maßregelvollzug verurteilt worden. Nach zwei Jahren im Justizvollzug wurde er seit September 2015 in einer Therapie in der forensischen Klinik Rostock/Gehlsdorf behandelt. Nach Angaben der Klinikärzte war er wegen guten Therapie-Verlaufs in einer ersten Lockerungsstufe. Er bekam seit zwei Monaten mehrmals die Genehmigung für begleitete Ausgänge.

Am 24. Mai 2016 sollte er nach einem begleiteten Ausgang gegen 15:40 Uhr wieder zurück in der forensischen Klinik sein. 30 Meter vor der Klinik hatte er plötzlich die Flucht ergriffen. Die beiden ihn begleitenden Pflegekräfte der forensischen Klinik versuchten ihn vergebens zu stoppen. Die Polizei wurde sofort informiert und hatte kurz darauf mit der Fahndung begonnen. Am Morgen des 25. Mai 2016 hat die Polizei den 25-jährigen in Güstrow festgenommen.

Noch am Abend waren Vertreter des Sozialministeriums und des Justizministeriums in der Klinik, um den Verlauf des Vorfalls zu klären. Nach ersten Erkenntnissen gab es keine Hinweise darauf, dass der Patient flüchten wollte.

Quelle: Justizministerium MV

Der 25-jährige Mann, der gestern gegen 15:40 Uhr einen begleiteten Ausgang nahe der forensischen Klinik in Rostock-Gehlsdorf zur Flucht genutzt hatte, konnte heute Morgen von Polizeibeamten in Güstrow gestellt werden. Gegen 07:00 Uhr endeten die Maßnahmen mit der Festnahme des Gesuchten.

Die Rostocker Polizei fahndete gemeinsam mit der Polizeiinspektion Güstrow sowie der Bundepolizei nach dem entwichenen Straftäter. Dazu unterstützten mehrere Fährtenhunde die polizeilichen Maßnahmen.

Umfassende kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten recht schnell zu der Erkenntnis, dass sich der Gesuchte im Bereich Güstrow aufhält. Hinweise aus der Bevölkerung führten die Ermittler letztendlich zu dem Gesuchten, der sich bei seiner Festnahme im KMG Klinikum in Güstrow aufhielt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Flucht (7)Gehlsdorf (76)Polizei (3878)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.