Zeuge nach Überfall am Lindenpark gesucht

Nachdem ein Mann am Ostermontag in Höhe des Lindenparks von drei Tatverdächtigen überfallen wurde, sucht die Polizei nach einem Zeugen, der sich dem Tatort näherte

22. April 2022
Zeuge nach Überfall am Lindenpark gesucht
Zeuge nach Überfall am Lindenpark gesucht

Nach einem Überfall auf einen 54-jährigen Rostocker sucht die Kriminalpolizei nach einem Zeugen, der unmittelbar nach dem Raub vor Ort war.

Der Zeuge könnte möglicherweise wichtige Hinweise auf die Täter liefern.

Der 54-Jährige war am Ostermontag (18.04.22) gegen 22:30 Uhr auf dem Weg nach Hause, als sich ihm in Höhe des Lindenparks drei Unbekannte in den Weg stellten.

Sie forderten von dem Mann die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen. Da er dem nicht nachkam, hielten zwei der Täter den Mann fest, durchsuchten seine Kleidung und schlugen ihm ins Gesicht.

Als ein bislang unbekannter Zeuge sich dem Tatort näherte, ließen die Täter von dem Rostocker ab und der Mann konnte sich in Sicherheit bringen. Ermittlungen ergaben, dass der Zeuge offenbar noch mit den drei Tatverdächtigen in ein Gespräch verwickelt war. Bei den Tätern soll es sich um drei männliche Person gehandelt haben, die zwischen 175 cm und 180 cm groß waren. Sie sprachen akzentfrei Deutsch und waren dunkel gekleidet.

Im Ergebnis der Ermittlungen wurde bekannt, dass am Ostermontag zwei weitere Raubüberfälle verübt wurden. Die Kriminalpolizei kann nach intensiven Ermittlungen nicht mehr ausschließen, dass es sich hier um dieselben Täter handelt. So wurde gegen 20:45 Uhr ein 20-Jähriger im Skater-Park in der A.-Bebel-Straße von mehreren Tätern bedrängt und die Herausgabe von Schmuck und Bargeld gefordert. Gegen 21:15 Uhr wurden auf der Wiese an der Petribrücke drei Jugendliche (16,17) ebenfalls von mehreren Tatverdächtigen bedroht und so die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert.

Durch weiterführende polizeiliche Maßnahmen konnte ein Tatverdächtiger bereits ermittelt werden. Gegen den 15-jährigen Deutschen und mutmaßlichen Tatverdächtigen wurde bereits Haftbefehl erlassen und er wurde in die JVA Neustrelitz verbracht. Die Ermittlungen nach den weiteren Tatverdächtigen dauern weiter an.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftat.

Leider war der Zeuge, der die Täter im Lindenpark beobachtet und angesprochen hatte bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Er wird dringend gebeten, sich mit der Rostocker Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Möglicherweise haben auch weitere Zeugen an den genannten Tatorten Beobachtungen gemacht, die für die Polizei wichtig sein könnten.

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Kröpeliner-Tor-Vorstadt (252)Lindenpark (9)Polizei (3924)Raub (371)Überfall (120)